Wassergeist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Sirene zieht einen Fischer ins Wasser, Gemälde von Knut Ekvall

Der Begriff Wassergeist bezeichnet ein mythologisches Wesen, das in vielen Naturreligionen, Sagen, Märchen oder Mythologien eine Rolle spielt.

Wassergeister sollen sich in Gewässern oder in der Nähe von Gewässern aufhalten und werden zu den so genannten Elementargeistern gezählt.

Slawische Wassergeister[Bearbeiten]

Die Slawen kannten zwei Formen solcher Wassergeister: Wodjanoi und Rusálka (vgl. die Dvořák-Oper Rusalka). Man unterschied zwischen jungfräulichen (z. B. der Undine) und nicht mehr jungfräulichen Wassergeistern, wobei jedoch nicht näher geklärt ist, auf welchem Wege ein weiblicher Wassergeist seine Jungfräulichkeit verlieren konnte.

Keltische und nordische Wassergeister[Bearbeiten]

In der keltischen Mythologie spielen vor allem die Wasserpferde - each uisge - eine große Rolle. Man findet sie im schottischen Hochland, wo sie ihr Unwesen treiben. In Wales wird das Ceffyl dŵr gefürchtet, während in Irland die Kelpies die Menschen bedrohen. In Schweden stiehlt das Bäckahäst die Kinder. Wassermänner wie der Nöck, Ekke Nekkepenn findet man in Norwegen und Schweden. Auf den Färör und den Orkneyinseln im Norden Schottlands droht das Selkie den Menschen mit Unfrieden.

Griechische Wassergeister[Bearbeiten]

In der griechischen Mythologie spielen vor allem die Nixen, als Sirenen bekannt, oder Meerjungfrauen wie Melusine, Undine eine bedeutende Rolle. Wasserfrauen wie zum Beispiel Nereiden, Okeaniden, Quellnymphen, z.B. Anguana, Najaden, Salmakis und Wassermänner kommen in vielen Mythen und Sagen vor. Der bekannteste Wassergeist ist wohl der griechische Gott Poseidon und sein Sohn Triton.

Deutsche Wassergeister[Bearbeiten]

Die bekanntesten Nixen, mit den griechischen Meerjungfrauen vergleichbar, sind die Rheintöchter und die Loreley.

Außereuropäische Wassergeister[Bearbeiten]

Im Tibetischen Buddhismus und Bön wird diese Klasse von Geistern auch als Nagas oder Lu bezeichnet.

Siehe auch: Naturgeister

Weblinks[Bearbeiten]