Wiktor Alexandrowitsch Bobrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Wiktor Bobrow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Januar 1984
Geburtsort Nowotscheboksarsk, Russische SFSR
Größe 189 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #38
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 5. Runde, 146. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
bis 2002 HK ZSKA Moskau
2002–2003 Elemasch Elektrostal
2003–2004 Kristall Elektrostal
2004–2005 HK ZSKA Moskau
2005–2006 HK Dmitrow
2006–2009 Chimik Woskressensk
2009–2011 Witjas Tschechow
2011–2012 Atlant Moskowskaja Oblast
2012–2013 HK Sibir Nowosibirsk
2013–2014 HK Spartak Moskau
seit 2014 HK Sibir Nowosibirsk

Wiktor Alexandrowitsch Bobrow (russisch Виктор Александрович Бобров; * 1. Januar 1984 in Nowotscheboksarsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2014 beim HK Sibir Nowosibirsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Wiktor Bobrow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK ZSKA Moskau, in der er bis 2002 aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der fünften Runde als insgesamt 146. Spieler von den Calgary Flames ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen lief der Flügelspieler von 2002 bis 2004 in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, für die Profimannschaft von Elemasch Elektrostal – zur Saison 2003/04 in Kristall Elektrostal umbenannt – auf. Zur Saison 2004/05 kehrte der Linksschütze zu ZSKA Moskau zurück, kam jedoch nur für dessen zweite Mannschaft in der drittklassigen Perwaja Liga zum Einsatz, weshalb er die Saison 2005/06 beim HK Dmitrow in der Wysschaja Liga verbrachte.

Im Sommer 2006 unterschrieb Bobrow einen Vertrag bei Chimik Woskressensk aus der Wysschaja Liga. Mit seiner Mannschaft stieg der Russe in der Saison 2007/08 als Zweitligameister in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga auf. In der Saison 2008/09 erzielte er in 55 Spielen vier Tore und gab 15 Vorlagen. Anschließend musste sich Chimik aus finanziellen Gründen aus der KHL zurückziehen. Bobrow blieb jedoch in der KHL und wechselte zur Saison 2009/10 zu Witjas Tschechow, für das er bis 2011 auf dem Eis stand.

Im Sommer 2011 wurde Bobrow von Atlant Moskowskaja Oblast verpflichtetund absolvierte bis Dezember 2012 68 KHL-Partien für den Klub, ehe er an den HK Sibir Nowosibirsk abgegeben wurde. Für Sibir spielte er bis Ende Januar 2013 und wechselte anschließend zum HK Spartak Moskau.

Nach der Saison 2013/14 kehrte er zu Sibir zurück.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 151 24 33 57 90
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]