William von Wykeham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William von Wykeham

William von Wykeham (* 1324 in Wickham, Hampshire; † 27. September 1404 in Winchester) war ein englischer Politiker und Bischof von Winchester.

Leben[Bearbeiten]

Wykeham war der Sohn armer Bauern und wurde in Wincester erzogen. 1347 wurde er Beamter unter König Eduard III. 1350 beauftragte der König Wykeham mit dem Umbau und der Umgestaltung von Windsor Castle. Wykeham stieg zu großem Einfluss auf und wurde 1363 Lordsiegelbewahrer[1] und 1367 Lordkanzler[2] und Bischof von Winchester.[3] Wykeham war eher Politiker als Geistlicher und ein berüchtigter Pfründesammler. 1371 musste er die Kanzlerschaft aufgeben, doch gewann er sie 1389 für weitere zwei Jahre zurück.[4] Sein größtes Verdienst war die Gründung des New College in Oxford (1379) und des Winchester College in Winchester (1382): beide selbstverwalteten Institute wurden vorbildlich für das englische Erziehungswesen des 15. Jahrhunderts.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 91
  2. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 84
  3. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 258
  4. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 85

Literatur[Bearbeiten]

  • G. M. Morberg: Life of William of Wykeham. 1893.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
William Edendon Bischof von Winchester
1366–1404
Henry Beaufort
Simon Langham Lordkanzler von England
1367–1371
Sir Robert Thorp
Thomas Arundel Lordkanzler von England
1389–1391
Thomas Arundel