Wladimir Alexandrowitsch Alikin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wladimir Alexandrowitsch Alikin (russisch Владимир Александрович Аликин, * 10. Mai 1957 in Nowo-Iljinsk, Oblast Perm) ist ein ehemaliger sowjetischer Biathlet und bis 2010 Trainer der russischen Biathlon-Herrenmannschaft.

Seine größten Erfolge feierte Alikin bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid, als er sowohl mit Alexander Tichonow, Wladimir Barnaschow und Anatoli Aljabjew Gold in der 4 x 7,5 km Staffel holte, als auch Silber im 10 km Sprint. Außerdem gewann er Bronze bei den Weltmeisterschaften 1982 im Sprint und drei Mal in der Staffel (1979, 1981 und 1982).

Derzeit ist Alikin Trainer der russischen Herrenmannschaft, die bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2007 und 2008 Staffelweltmeister wurde.

Weblinks[Bearbeiten]