Yasukazu Hamada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasukazu Hamada

Yasukazu Hamada (jap. 浜田 靖一, Hamada Yasukazu; * 21. Oktober 1955 in Futtsu, Präfektur Chiba) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (LDP), Abgeordneter des Shūgiin, des Unterhauses, und ehemaliger Verteidigungsminister seines Landes. Innerhalb der LDP gehört er keiner Faktion an.

Leben[Bearbeiten]

Hamada ist der Sohn des Shūgiin-Abgeordneten Kōichi Hamada. Nach seinem Studium am Hillsdale College in Hillsdale, Michigan, und der Senshū-Universität in Chiyoda, Tokio arbeitete Hamada ab 1980 zunächst im Abgeordnetenbüro von Finanzminister Michio Watanabe, ab 1982 dann als Sekretär von Finanzminister Takeshita Noboru. Zwei Jahre später wurde er schließlich erster Sekretär seines Vaters.

Bei der Shūgiin-Wahl 1993 wurde Yasukazu Hamada selbst erstmals ins Shūgiin gewählt. 1998 war er parlamentarischer Staatssekretär (seimujikan) in der Verteidigungsbehörde, dem Vorläufer des Verteidigungsministeriums, 2003 unter Shigeru Ishiba Staatssekretär (fuku-chōkan). In der LDP war Hamada 2001 stellvertretender Vorsitzender des politischen Forschungsausschusses (PARC), 2004 stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Parlamentsangelegenheiten.

Im September 2008 berief ihn Premierminister Tarō Asō als Verteidigungsminister in sein Kabinett.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yasukazu Hamada – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Yoshimasa Hayashi Verteidigungsminister
24. September 2008–16. September 2009
Toshimi Kitazawa