You Spin Me Round (Like a Record)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
You Spin Me Round (Like a Record)
Dead or Alive
Veröffentlichung 1. November 1984[1]
Länge 3:19
Genre(s) Synthpop, Hi-NRG, Dance-Pop
Autor(en) Gesang: Pete Burns
Bass: Mike Percy
Keyboard: Tim Lever
Schlagzeug: Steve Coy
Auszeichnung(en) UK: Goldene Schallplatte
Album Youthquake
Coverversionen
2006 Jessica Simpson
2009 Flo Rida feat. Kesha
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Original-Version
  DE 2 25.03.1985 (16 Wo.)
  AT 10 15.04.1985 (12 Wo.)
  CH 1 07.04.1985 (14 Wo.)
  UK 1 17.11.1984 (25 Wo.)
  US 11 01.06.1985 (11 Wo.)
Remixversion 2003
  DE 96 16.06.2003 (2 Wo.)
  UK 23 17.05.2003 (3 Wo.)
Remixversion 2006
  UK 5 11.02.2006 (8 Wo.)

You Spin Me Round (Like a Record) ist ein erfolgreicher Hi-NRG-Hit der britischen Band Dead or Alive. Er wurde im Herbst 1984 erstmals als Single veröffentlicht und zum bekanntesten Song der Band.

Kommerzieller Durchbruch[Bearbeiten]

Nach dem kommerziellen Durchbruch in Japan und einigen kleinen Charterfolgen in Europa strebte Pete Burns mit seiner Band auch internationalen Erfolg an, somit wechselten sie ihren Musikstil des New Wave zum damals weltweit sehr populären Synthpop.

Produziert wurde der Titel von Dreierteam Stock Aitken Waterman. Im November 1984 wurde die Single weltweit veröffentlicht, konnte aber zunächst nur in Japan einen Erfolg verbuchen.

Erst vier Monate später erreichte der Song auch in Großbritannien die Spitze der Charts. Auch in anderen europäischen Ländern wurden hohe Chartplatzierungen erreicht, darunter in Deutschland, Österreich, Schweiz und Norwegen. Als das Stück schließlich auch in den USA und Australien die Hitlisten anführte, gelang ihm endgültig der Durchbruch zum Welthit.

Video[Bearbeiten]

Im Vordergrund stehen vor allem die visuellen Effekte (Pete Burns in einem violetten Kimono, in der zweiten Strophe scheinen ihm vier Hände aus dem Rücken zu wachsen, eine Discokugel, die im Bild hin und her schwebt, die Bandmitglieder, welche mit einer goldenen Banderole eingewickelt werden, etc.). Gegen Ende des Videos sieht man die Bandmitglieder goldene Fahnen schwingen, während Pete Burns in goldenen Banderolen die letzte Strophe singt, ehe das Video abrupt endet. Das Video wurde von Vaughan Arnell und Andrea Benton produziert.

Neuveröffentlichungen[Bearbeiten]

Nachdem die Popularität der Band schon Mitte der 1990er stark nachgelassen hat, entschloss sich Pete Burns, den Song einige Male neu aufzunehmen:

  • 1996 befand sich eine neue Remixversion auf ihrem neuen Album Nukleopatra (wurde auch als Single veröffentlicht)
  • 1997 wurde die 96er-Version neu gemischt und als Single veröffentlicht
  • 2000 befand sich der Song neu gemischt als Bonustrack auf dem Album Fragile
  • 2001 remixte die Band den Song erneut und presste ihn auf das Remixalbum Unbreakable
  • 2003 nahm die Band eine neue Version auf, die als Vorabsingle vom Best-of-Album Evolution veröffentlicht wurde
  • 2006 erschien die bislang letzte Version des Songs als Non-Album-Track auf einer Single

Rhythmus und Text dieser Versionen unterscheiden sich nicht, allerdings wurden die Songs mit Techno- und Dancepassagen ausgestattet, um mit dem inzwischen sehr beliebten Eurodance mithalten zu können. Die Singles von Ende 1996 und Mitte 1997 waren wenig erfolgreich, allerdings schaffte die Band mit dem Mitte 2003 veröffentlichten Remix in Japan einen weiteren Top 10-Hit und stieg erneut in die deutschen Charts ein. Mit der Anfang 2006 erschienenen Version kam der Song wieder in die Top 5 von Großbritannien.

Coverversionen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Rock-Band Dope coverte den Song für den Soundtrack des Films American Psycho.
  • Die Death Metal Band Ten Masked Men coverte den Song ebenfalls.
  • 1999 wurde der Song von Blind Passengers gecovert und auf dem Album Bastard veröffentlicht.
  • Ebenfalls 1999 hat die Gitarren-Electro Formation Bliss das Lied gecovert.
  • 2000 kam eine Dance-Version von Gigi D’Agostino auf den Markt.
  • Thalía veröffentlichten ihre Version im Jahr 2002.
  • Jessica Simpson brachte 2006 eine Version heraus, bei der nur der Refrain des Originals übernommen wurde.
  • Danzel veröffentlichte seine Coverversion im Jahre 2007.
  • Flo Rida adaptierte den Rhythmus und Textteile des Refrains und baute diese in seine Single Right Round (feat. Kesha) ein.
  • Für den Film Alvin und die Chipmunks 2 aus dem Jahr 2010 wurde ebenfalls eine Adaption kreiert, gesungen von der fiktiven Band The Chipmunks.
  • 2010 veröffentlichte die deutsche Folk-Punk Band Mr. Irish Bastard eine mit Irish-Folk- und Punk-Elementen aufgearbeitete Version auf ihrer CD A Fistful of Dirt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. release date