Zakia Mrisho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zakia Mrisho (Zakia Mrisho Mohamed; * 19. Februar 1984 in Singida) ist eine tansanische Langstreckenläuferin.

2005 gewann sie die Course Féminine de Casablanca und wurde über 5000 m Sechste bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki.

Über dieselbe Distanz wurde sie im Jahr darauf Achte bei den Commonwealth Games in Melbourne, schied jedoch bei der WM in Ōsaka und den Olympischen Spielen 2008 in Peking im Vorlauf aus.

Bei den Weltmeisterschaften 2009 in Berlin kam sie über 5000 m auf den 15. Rang. 2010 siegte sie beim Südtiroler Frühlings-Halbmarathon und beim Grand Prix von Prag.

Zakia Mrisho ist 1,65 Meter groß und wiegt 45 kg. Sie wird von Demadonna Athletics betreut.[1]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. demadonna.com: Mrisho Zakia