Çameli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cameli ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum brasilianischen Unternehmer und Politiker siehe Orleir Messias Cameli.

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisVorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Çameli
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Çameli (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Denizli
Koordinaten: 37° 5′ N, 29° 21′ OKoordinaten: 37° 4′ 30″ N, 29° 20′ 37″ O
Höhe: 1325 m
Fläche: 758 km²
Einwohner: 19.315[1] (2013)
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 258
Postleitzahl: 20980
Kfz-Kennzeichen: 20
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Gliederung: 28 Ortsteile
Bürgermeister: Cengiz Arslan (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Çameli
Einwohner: 18.442[2] (2015)
Fläche: 758 km²
Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Kaymakam: Şeref Albayrak
Webpräsenz (Kaymakam):

Çameli ist ein Bezirk der türkischen Provinz Denizli, benannt nach dem Hauptort Çameli, der offenbar mit 27 Dörfern des Kreises mittlerweile verwaltungstechnisch zur Stadt Çameli zusammengefasst ist[3]. Çameli liegt etwa 107 km südöstlich der Provinzhauptstadt Denizli. Der Bezirk Çameli hatte bei der letzten Volkszählung 18.442 Einwohner (Stand Ende 2015, 2010 waren es noch 19.999).

Kurzbeschreibung[4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk bzw. die nunmehr damit identische Stadt liegt in einer Erdbebenrisikozone im westlichen Taurusgebirge und umfasst die Gipfel von Gökpınar Dağı (2087 m), Yaylacık Tepesi (2140 m),Yalnızca Tepesi (2030 m), Değirmentaşı Tepesi (1954 m), und İnek Başı Tepesi (1847 m). Höchster Punkt des Bezirkes ist 2303m hoch an höheren Gipfeln des westlichen Taurusgebirges gelegen, tiefster Punkt ist mit 750m das Kolak-Tal. Er herrscht relativ kühles mediterranes Bergklima mit Schnee im Winter. 75 % der Fläche ist bewaldet, typisch sind Fichte, Wacholder, Lärche, und Eiche, daneben gibt es typisch mediterrane Macchia.

Bekannte Produkte der Region sind Forellen, Äpfel, Bohnen, Kartoffeln und Nüsse, vor allem Walnüsse.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 11. September 2014 im Internet Archive), abgerufen 12. September 2014
  2. Bevölkerungsstatistiken auf YerelNET.org.tr, abgerufen 10. August 2016
  3. Bis 2012 wurde der Ort Çameli mit Einwohner-Maxima 3043 Ew.(1990) und 2805 Ew.(2012) in der Statistik geführt, ab 2013 mit der Einwohnerzahl des ganzen aus zuvor 28 Dörfern bestehenden Bezirkes und als Stadt bezeichnet
  4. Kurzbeschreibung=Zusammenfassung aus türkischer Wikipedia