Écuelles (Seine-et-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Écuelles
Écuelles (Frankreich)
Écuelles
Gemeinde Moret-Loing-et-Orvanne
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Koordinaten 48° 21′ N, 2° 49′ OKoordinaten: 48° 21′ N, 2° 49′ O
Postleitzahl 77250
Ehemaliger INSEE-Code 77166
Eingemeindung 1. Januar 2015
Status Commune déléguée
Website www.ecuelles.fr

Rathaus von Écuelles

Écuelles ist ein Ortsteil von Moret-Loing-et-Orvanne, eine Commune déléguée mit 2.415 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) und eine ehemalige französische Gemeinde im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Es gehörte zum Kanton Moret-sur-Loing im Arrondissement Fontainebleau und war Mitglied im Gemeindeverband Moret, Seine et Loing. Die Einwohner werden Écuellois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Écuelles liegt am Loing, einem Nebenfluss der Seine, am südöstlichen Fuße des Waldes von Fontainebleau, und an der Orvanne, die hier in den Loing fließt. Umgeben wird Écuelles von Moret-sur-Loing im Norden und von den Nachbargemeinden Montarlot im Osten, Villecerf im Süden, Épisy im Südwesten, Montigny-sur-Loing im Westen und Südwesten sowie Fontainebleau im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2015 fusionierte Écuelles mit Moret-sur-Loing und nahm den neuen Namen Orvanne an.[1] Die beiden ehemaligen Gemeinden blieben als Teilgemeinden (frz. commune déléguée) von Orvanne erhalten. Vor der Fusion war der Ort mit dem INSEE-Code 77166 gekennzeichnet und hatte zuletzt 2457 Einwohner (Stand 2013).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.036 1.098 1.206 1.410 1.940 2.463 2.553 2.443

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Rémi
  • Kirche Saint-Rémi aus dem 13. und 14. Jahrhundert, teilweise während der Revolution zerstört, 1880 restauriert, Monument historique
  • Menhir (Le pierre droite), Monument historique
  • Domäne Ravanne, Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 995–996.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Écuelles (Seine-et-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arrêté du 2 décembre 2014 portant création de la commune nouvelle d'Orvanne publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch)