Kanton Moret-sur-Loing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Moret-sur-Loing
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Fontainebleau
Hauptort Moret-sur-Loing
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 33.787 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 255 Einw./km²
Fläche 132,49 km²
Gemeinden 14
INSEE-Code 7721

Der Kanton Moret-sur-Loing war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Fontainebleau im Département Seine-et-Marne und in der Region Île-de-France; sein Hauptort war Moret-sur-Loing, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2004 bis 2015 Michel Benard (PS).

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton umfasste vierzehn Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Champagne-sur-Seine 6289 (2013) –  –  Einw./km² 77430 77079
Dormelles 821 (2013) –  –  Einw./km² 77130 77161
Épisy 552 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77170
Montarlot 234 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77299
Montigny-sur-Loing 2741 (2013) –  –  Einw./km² 77690 77312
Moret-Loing-et-Orvanne 7563 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77316
Saint-Mammès 3181 (2013) –  –  Einw./km² 77670 77419
Thomery 3468 (2013) –  –  Einw./km² 77810 77463
Veneux-les-Sablons 4813 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77491
Vernou-la-Celle-sur-Seine 2713 (2013) –  –  Einw./km² 77670 77494
Ville-Saint-Jacques 719 (2013) –  –  Einw./km² 77130 77516
Villecerf 700 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77501
Villemer 706 (2013) –  –  Einw./km² 77250 77506

Gebietsänderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2015 wurden Écuelles und Moret-sur-Loing zur Stadt Orvanne fusioniert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
21.347 22.334 24.567 26.195 30.482 33.226 33.811 33.868