Étinehem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Étinehem
Étinehem (Frankreich)
Étinehem
Gemeinde Étinehem-Méricourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Koordinaten 49° 56′ N, 2° 41′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 2° 41′ O
Postleitzahl 80340
ehemaliger INSEE-Code 80295
Eingemeindung 2017-01-01
Status commune déléguée

Étinehem (picardisch: Étinin) ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 589 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Sie gehörte administrativ zum Arrondissement Péronne sowie zum Kanton Albert.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die früheren Gemeinden Étinehem und Méricourt-sur-Somme fusioniert und bilden seitdem die Commune nouvelle Étinehem-Méricourt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der am rechten Ufer der hier mäandrierenden und durch Teiche erweiterten Somme gelegene Ort liegt rund drei Kilometer südwestlich von Bray-sur-Somme. Das Gebiet wird nördlich des bebauten Bereichs von der Départementsstraße D1 durchzogen. Südlich von Étinehem lag der untergegangene Ort Hébuterne. Auch der Ort Petit-Hem existiert nicht mehr.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Richtung zum Nachbarort Chipilly wurden Spuren einer Römerstraße gefunden.[1]

Der Ort, der vermutlich der Abtei Corbie gehörte, hieß ursprünglich Stephani-hamus.

1636 wurde Étinehem durch die spanische Armee verwüstet.

Étinehem erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
315 284 289 278 279 279 314 347

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Pierre aus dem Jahr 1866.
  • Die Sankt-Anna-Kapelle.
  • Windmühle (ruinös).
  • Der Soldatenfriedhof (Cimetière de la Cote Quatre-Vingts).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Notice historique et géographique, réalisée par l’instituteur, M. Picard, 1899, Archives départementales, Amiens

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Étinehem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien