(7968) Elst-Pizarro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(7968) Elst-Pizarro
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Themis-Familie
Große Halbachse 3,1597 AE
Exzentrizität 0,1613
Perihel – Aphel 2,6499 AE – 3,6695 AE
Neigung der Bahnebene 1,3870°
Siderische Umlaufzeit 5,62 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,75 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 3,471 h
Absolute Helligkeit 15,6 mag
Geschichte
Entdecker M.R.S. Hawkins & S.J. Bus & E. Elst, G. Pizarro
Datum der Entdeckung 24. Juli 1979 & 14. Juli 1996
Andere Bezeichnung 1996 N2, 133P/Elst-Pizarro, 1979 OW7
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Elst-Pizarro ist der Prototyp einer Klasse der Kometen, deren Bahn vollständig im Hauptgürtel liegt und nicht von der eines Asteroiden unterschieden werden kann, die aber auch eine Koma oder – wie Elst-Pizarro – im Perihel sogar einen Schweif ausbilden. Das Objekt hat deshalb auch die Doppelbenennung 133P/Elst-Pizarro und (7968) Elst-Pizarro.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elst-Pizarro wurde 1979 entdeckt und zunächst als Asteroid 1979 OW7 benannt – bei Aufnahmen 1996 im Perihelion zeigte das Objekt jedoch einen deutlichen Staubschweif, so dass Elst-Pizarro mittlerweile neben einer Asteroidennummer auch als Komet in der Gruppe der Hauptgürtelkometen eingestuft wird. Elst-Pizarro ist damit neben (2060) Chiron, (4015) Wilson-Harrington, (60558) Echeclus und (118401) LINEAR eines von nur fünf Objekten (Stand: März 2007), die sowohl als Kometen als auch als Asteroiden eingestuft werden, wobei (3200) Phaethon möglicherweise ebenfalls in diese Gruppe fällt.

Die zeitlosen (nichtoskulierenden) Bahnelemente von (7968) Elst-Pizarro sind fast identisch mit denjenigen des größeren, wenn man von der Absoluten Helligkeit von 11,4 gegenüber 15,6 ausgeht, Asteroiden (3615) Safronov.[1]

Erforschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die chinesische Weltraumbehörde bereitet eine Mission zu 133P/Elst-Pizarro vor, wie der Komet dort meist genannt wird. Stand April 2019 soll die Sonde namens „Zheng He“ 2022Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren mit einer Changzheng-3B-Rakete starten, um nach einem Vorbeiflug am Mars 2025 im Jahr 2030 bei Elst-Pizarro anzukommen. Das Qian-Xuesen-Labor für Weltraumtechnologie, ein strategisches Forschungszentrum der Chinesischen Akademie für Weltraumtechnologie,[2] hat unter der Leitung von Prof. Zhang Xiaojing bereits eine Machbarkeitsstudie für die Zheng-He-Mission durchgeführt, aber die endgültige Entscheidung über die Finanzierung des Unternehmens, das zunächst zum erdnahen Asteroiden (469219) Kamoʻoalewa führen soll, steht noch aus.[3][4] Auf einer feierlichen Zeremonie in Peking am 18. April 2019 wurden chinesische Universitäten und Privatunternehmen sowie ausländische Forschungsinstitute dazu eingeladen, sich mit Nutzlasten an der Mission zu beteiligen. Es stehen 66,3 kg für 8 wissenschaftliche Experimente zur Verfügung.[5][6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Familienstatus der Asteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 51,4 MB)
  2. Qian Xuesen Laboratory of Space Technology (Qian Lab). In: cast.cn. Abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).
  3. Mike Wall: China to Launch Ambitious Asteroid-Comet Mission in 2022. In: space.com. 18. April 2019, abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).
  4. Zhang Xiaojing et al.: ZhengHe – A Mission to a Near-Earth Asteroid and a Main Belt Comet. (PDF) Abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).
  5. 国家航天局交接嫦娥四号国际载荷科学数据 发布月球与深空探测合作机会. In: clep.org.cn. 18. April 2019, abgerufen am 12. Mai 2019 (chinesisch).
  6. 甘永、杨瑞洪: 小行星探测任务有效载荷和搭载项目机遇公告. In: cnsa.gov.cn. 19. April 2019, abgerufen am 12. Mai 2019 (chinesisch).