1. Liga (Tschechien) 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CZ Eishockeyverband.jpg 1. Liga
◄ vorherige Saison 2004/05 nächste ►
Meister: HC České Budějovice
Aufsteiger: HC České Budějovice
Absteiger: HC Slezan Opava
IHC Písek
↑ Extraliga  |  • 1. Liga  |  2. Liga ↓  |  Krajské přebory ↓↓

Die Spielzeit 2004/05 war die zwölfte reguläre Austragung der 1. Liga, der zweiten tschechischen Eishockeyspielklasse. In den Playoffs setzte sich der HC České Budějovice durch, der sich für die Extraliga-Relegation qualifizierte, in der er sich gegen den HC Dukla Jihlava durchsetzte und aufstieg. Damit konnte sich der HC České Budějovice für die Niederlage in der Vorjahresrelegation und den damit verbundenen Abstieg bei Dukla Jihlava revanchieren. Der HC Slezan Opava und der IHC Písek stiegen in die 2. Liga ab.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der 14 Mannschaften insgesamt 52 Spiele. Die acht bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs. Für die Mannschaften auf den Plätzen 9 bis 12 war die Saison vorzeitig beendet. Die beiden Letztplatzierten der Hauptrunde mussten in der Relegation um den Klassenerhalt spielen. Für einen Sieg nach regulärer Zeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, bei einem Sieg nach Overtime erhielt man zwei Punkte, bei einem Unentschieden und einer Niederlage nach Overtime gab es einen Punkt. Für eine Niederlage nach der regulären Spielzeit erhielt man keine Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N Tore Punkte
1. HC České Budějovice 52 44 0 1 1 6 226:79 134
2. HC Slovan Ústí nad Labem 52 38 1 3 2 8 182:82 121
3. HC Hradec Králové 52 25 2 4 5 16 161:146 88
4. BK Mladá Boleslav 52 22 5 8 3 14 156:128 87
5. HC Berounští Medvědi 52 25 2 4 2 19 121:101 85
6. KLH Chomutov 52 23 1 7 4 17 184:146 82
7. HC Kometa Brno 52 23 3 1 0 25 141:135 76
8. HC Sareza Ostrava 52 21 2 3 1 25 145:159 71
9. SK Kadaň 52 15 5 6 3 23 130:151 64
10. HC Havířov 52 14 7 2 2 27 123:151 60
11. HC Olomouc 52 17 1 4 0 30 120:171 57
12. SK Horácká Slavia Třebíč 52 14 1 2 6 29 109:169 52
13. HC Slezan Opava 52 13 2 2 5 30 105:177 50
14. IHC Písek 52 10 3 3 1 35 108:193 40

Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Sieg nach Overtime, U = unentschieden, OTN = Niederlage nach Overtime, N = Niederlagen

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
         
 HC České Budějovice 3
 
 HC Sareza Ostrava 0  
 HC České Budějovice 3
 
   KLH Chomutov 2  
 HC Hradec Králové 2
 
 KLH Chomutov 3  
 HC České Budějovice 3
 
   HC Slovan Ústí nad Labem 0
 HC Slovan Ústí nad Labem 3
 
 HC Kometa Brno 0  
 HC Slovan Ústí nad Labem 3
 
   BK Mladá Boleslav 1  
 BK Mladá Boleslav 3
 HC Berounští Medvědi 0  

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS U OTN N T GT Punkte
1. TJ Slovan Jindřichův Hradec 7 5 1 0 0 1 20 11 17
2. HC Prostějov 8 5 1 0 0 2 16 11 17
3. HC Havlíčkův Brod 7 4 0 0 0 3 16 12 12
4. IHC Písek 7 2 0 0 2 3 13 18 8
5. HC Slezan Opava 7 0 0 0 0 7 11 24 0

Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Sieg nach Overtime, U = unentschieden, OTN = Niederlage nach Overtime, N = Niederlagen

Die beiden Letztplatzierten der 1. Liga trafen in der Relegation auf die drei besten Mannschaften der 2. Liga. Der HC Slezan Opava und der IHC Písek stiegen in die 2. Liga ab und wurde durch den TJ Slovan Jindřichův Hradec und den HC Prostějov ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]