6G

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

6G (/sɪks dʒiː/; ist abgeleitet von englisch sixth generation oder übersetzt deutsch sechste Generation [des Mobilfunks]) ist ein zukünftiger Mobilfunkstandard, der den Nachfolger von 5G darstellen soll.[1]

Ein Ziel der im Jahr 2017 begonnenen Forschung zu 6G ist es, Datentransferraten von bis zu 400 Gbit/s erreichen zu können.[2] Weltweit forschen Mitarbeiter wissenschaftlicher Einrichtungen, darunter das Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik und das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik HHI, an technischen Umsetzungsmöglichkeiten.[3]

In China wurde Anfang November 2019 durch das Ministerium für Wissenschaft und Technologie eine Arbeitsgruppe für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an 6G eingerichtet.[4] Dieser Arbeitsgruppe gehören neben Regierungsvertretern auch Mitarbeiter führender Technologieunternehmen (u. a. Intel, Huawei, Samsung und Sony) an.[5] Am 5. Januar 2022 wurde vom staatlichen chinesischen Institut Purple Mountain Laboratories angekündigt, dass es in Zusammenarbeit mit China Mobile und der Fudan-Universität eine 6G-Datenübertragungsrate von 206,25 Gbit/s erreicht habe.[6]

Im europäischen Projekt Hexa-X arbeiten 22 Unternehmen unter der Leitung von Nokia seit Januar 2021 an der Forschung und Entwicklung zu 6G.[7][8]

Das 6G-Netz soll etwa ab 2030 in Deutschland in Betrieb gehen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde im Frühjahr 2021 durch das Bundesforschungsministerium eine Forschungsinitiative gestartet, bei der bis 2025 700 Millionen EUR Fördergelder für entsprechende Forschungsprojekte bereitgestellt werden.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fraunhofer-Gesellschaft forscht zu Mobilfunkstandard 6G. In: All-Electronics.de. 14. November 2017, abgerufen am 27. Juni 2019 (deutsch).
  2. KEY DRIVERS AND RESEARCH CHALLENGES FOR 6G UBIQUITOUS WIRELESS INTELLIGENCE. In: oulu.fi. November 2019, abgerufen am 7. November 2019.
  3. Warum Terranova für Terahertz-Funknetze forscht. 22. August 2018, abgerufen am 27. Juni 2019 (deutsch (Sie-Anrede)).
  4. 我国正式启动第六代移动通信技术研发工作 (China startet offiziell die Forschung und Entwicklung von Mobilkommunikationstechnologien der sechsten Generation). Abgerufen am 25. November 2019 (chinesisch).
  5. 5G schon wieder out: Dieses Land arbeitet ab sofort offiziell an 6G! Abgerufen am 25. November 2019 (deutsch).
  6. Che Pan: Chinese lab says it made a breakthrough in 6G mobile technology as global standards-setting race heats up. In: South China Morning Post. 6. Januar 2022, abgerufen am 7. Januar 2022 (englisch).
  7. 6G-Flaggschiffinitiative: Nokia leitet europäisches Projekt Hexa-X. Abgerufen am 1. März 2021 (englisch).
  8. Hexa-X Projekt. Abgerufen am 1. März 2021 (englisch).
  9. Kommunikationstechnologie : Bund investiert 700 Millionen Euro in 6G-Netz. Abgerufen am 12. April 2021.