768

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 7. Jahrhundert | 8. Jahrhundert | 9. Jahrhundert |
| 730er | 740er | 750er | 760er | 770er | 780er | 790er |
◄◄ | | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | | ►►

Staatsoberhäupter

768
Grabmal Pippins des Jüngeren und seiner Ehefrau Bertrada in der Basilika Saint-Denis
Pippin der Jüngere, König des Frankenreichs, stirbt.
Nachfolger werden seine Söhne Karl und Karlmann.
768 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 216/217 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 760/761
Buddhistische Zeitrechnung 1311/12 (südlicher Buddhismus); 1310/11 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 57. (58.) Zyklus

Jahr des Erde-Affen 戊申 (am Beginn des Jahres Feuer-Schaf 丁未)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 130/131 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 146/147 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 150/151 (25./26. Januar)
Jüdischer Kalender 4528/29 (16./17. September)
Koptischer Kalender 484/485
Römischer Kalender ab urbe condita MDXXI (1521)

Ära Diokletians: 484/485 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1078/79 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1079/80 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 806
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 824/825 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iberische Halbinsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 14. Januar: Fruela I., König von Asturien, der selbst kurz zuvor seinen Bruder ermordet hat, fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Sein Nachfolger wird nicht der von ihm designierte Neffe Bermudo, sondern Fruelas Vetter Aurelio.

Frankenreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vor Ostern: Pippin der Jüngere, König des Frankenreiches, unterwirft das Herzogtum Aquitanien, das in der Folge direkt von den Karolingern verwaltet wird. Herzog Waifar wird – vermutlich auf Betreiben Pippins – von seinen eigenen Leuten ermordet. Neuer Herzog von Aquitanien wird Pippins Sohn Karlmann.
  • Juni: Auf dem Rückweg von Aquitanien erkrankt Pippin ernsthaft und verfügt, dass nach seinem Tod das Reich unter seinen beiden Söhnen aufgeteilt werden soll. Am 24. September stirbt er in Saint-Denis bei Paris.
  • 9. Oktober: Karl I. (der Große) und Karlmann I. werden gemeinsam als Könige im Frankenreich gesalbt: Die nördliche Hälfte von den Pyrenäen bis nach Thüringen geht in den Besitz Karls, die südliche mit der Mittelmeerküste, Burgund und Alemannien in den von Karlmann.
  • Karl der Große und Karlmann setzen in der Gascogne Herzog Loup II. ein.

Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 31. Juli: Nach rund einjährigem Pontifikat wird Papst Konstantin II., der heute als Gegenpapst bezeichnet wird, von den Langobarden vertrieben und an seiner Stelle Philipp ernannt und inthronisiert, ohne die Priesterweihe empfangen zu haben.
  • 7. August: In Rom erfolgt mit Hilfe der frankenfreundliche Partei die Wahl Stephans III. zum Papst, er wird zwei Tage später geweiht. Philipp wird vertrieben und muss sich in sein Kloster zurückziehen. Konstantin II. wird geblendet und ebenfalls ins Kloster gesteckt, seine Anhänger blutig verfolgt.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Han Yu, chinesischer Dichter und Essayist

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 768[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 768 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien