AMD Mobile Duron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AMD Mobile Duron
Produktion: 2001 bis 2004
Produzent: AMD
Prozessortakt: 600 MHz bis 1.200 MHz
FSB-Takt: 100 MHz
L2-Cachegröße: 64 KiB
Fertigung: 130 nm
Befehlssatz: x86
Mikroarchitektur: AMD K7
Sockel: Sockel A
Namen der Prozessorkerne:
  • Spitfire
  • Morgan

Der AMD Mobile Duron ist ein Notebookprozessor ähnlich dem Athlon XP-M. Er basiert im Wesentlichen auf dem K7-Design des Athlon, verfügt aber wie der Duron nur über 64 KiB L2-Cache. Dafür besitzt er die Energiesparfunktion PowerNow!, die ihn für den mobilen Einsatz tauglich macht. Die älteren Modelle besitzen die Stromsparfunktionen noch nicht, was sie nicht besonders attraktiv für Notebooks machte.

Modelldaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spitfire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L1-Cache: 64 + 64 KiB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 64 KiB mit Prozessortakt
  • MMX, 3DNow!
  • Sockel A, EV6 mit 100 MHz (FSB200)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40 V
  • Erstes Erscheinungsdatum: 15. Januar 2001
  • Fertigungstechnik: 0,18 µm
  • Taktraten: 600–700 MHz
    • 600 MHz (15. Januar 2001)
    • 700 MHz (15. Januar 2001)

Morgan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L1-Cache: 64 + 64 KiB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 64 KiB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, PowerNow!
  • Sockel A, EV6 mit 100 MHz (FSB200)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40–1,50 V
  • Erstes Erscheinungsdatum: 14. Mai 2001
  • Fertigungstechnik: 0,18 µm
  • Taktraten: 800–1.200 MHz
    • 800 MHz (14. Mai 2001)
    • 850 MHz (14. Mai 2001)
    • 900 MHz (20. August 2001)
    • 950 MHz (12. November 2001)
    • 1.000 MHz (17. Dezember 2001)
    • 1.100 MHz (30. Januar 2002)
    • 1.200 MHz (30. Januar 2002)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]