ARD-Infonacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte der Sender, welche die ARD-Infonacht übernehmen. (Stand: Januar 2021)

Die ARD-Infonacht ist das bundesweit ausgestrahlte, gemeinsame Nachtprogramm der ARD-Informationsradios. Sie ist ein werbe- und musikfreies Informationsprogramm mit Nachrichten im Halb-Stunden-Takt sowie vertiefenden Berichten und Reportagen. Die Infonacht startete am 1. April 2011 als viertes[1] gemeinsames ARD-Nachtprogramm.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ARD-Infonacht wurde bis zum 30. Dezember 2020 täglich zwischen 23:00 Uhr und 6:00 Uhr vom Informationsprogramm des Mitteldeutschen Rundfunks, MDR Aktuell, in seinen Studios in Halle (Saale) produziert und ausgestrahlt. Danach wechselte die Produktion der ARD-Infonacht zu NDR Info, dem Nachrichtenkanal des Norddeutschen Rundfunks, in Hamburg. Der Sendungsbeginn ist seither um 22:00 Uhr. Die Infonacht wurde zunächst im Funkhaus an der Rothenbaumchaussee produziert. Im November 2021 wurde sie zum zweiten Hamburger NDR-Standort in Lokstedt verlagert, direkt benachbart zur zentralen Fernsehnachrichtenredaktion ARD-aktuell.

Nehmende Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Programme übernehmen zurzeit (Stand: 30. Dezember 2020) die von NDR Info produzierte ARD-Infonacht:

Radio Bremen überträgt auf Bremen 5 zeitweise Parlamentsdebatten der Bremischen Bürgerschaft. Ansonsten wird auf der Frequenz das Programm von NDR Info übernommen und somit auch die ARD-Infonacht.

B5 aktuell (heute: BR24) und SWR cont.ra (heute: SWR Aktuell) hatten bereits vor Einführung der ARD-Infonacht das Nachtprogramm vom damaligen MDR Info übernommen.

Besonderheiten bei der Programmübernahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntags blendet sich SWR Aktuell noch nach Ende der ARD-Infonacht bis 08:00 Uhr in das Programms von MDR Aktuell bzw. seit 2021 NDR Info ein. Aber auch weitere der angeschlossenen Wellen übernehmen die ARD-Infonacht zu unterschiedlichen Sendezeiten, so beispielsweise BR24 zwischen 0 und 6 Uhr. hr-info und das Inforadio des RBB strahlen jeweils 15 Minuten nach und vor der vollen Stunde eigene Beiträge aus und gestalten so das Programm in ihren Ausstrahlungsgebieten mit regionalen und thematischen Schwerpunkten mit. BR24 und BR24live, Antenne Saar und SWR Aktuell tragen Berichte aus ihren Sendegebieten bei.[2] Zur vollen Stunde senden teilweise die nehmenden Sender eigene Nachrichten, so zum Beispiel WDR 5.

Veränderungen Ende 2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 30. Dezember 2020 wird die ARD-Infonacht täglich von 22:00 bis 06:00 Uhr von NDR Info produziert. Sie wird nun auch vom Westdeutschen Rundfunk übernommen und im Programm von WDR 5 gesendet.[3]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die neue ARD-Infonacht startet am 1. April. In: mdr.de. 23. März 2011, archiviert vom Original am 24. März 2011; abgerufen am 1. Januar 2021.
  2. Neue ARD-„Infonacht“ ab 1. April – sieben Stunden Radio-Programm. In: satundkabel.de. 23. März 2011, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  3. ARD-Infonacht bei NDR Info: Rund um die Uhr gut informiert. In: ndr.de. 18. Dezember 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020.