ATP Itaparica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis Citibank Open
ATP World Tour
Austragungsort Itaparica
BrasilienBrasilien Brasilien
Erste Austragung 1982
Letzte Austragung 1990
Kategorie World Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32S/16Q/16D
Preisgeld 250.000 US-$
Stand: 18. Juni 2012

Das ATP-Turnier von Itaparica (offiziell Sul America Open, zuletzt Citibank Open) war ein Herrentennisturnier, das 1982 und dann von 1986 bis 1990 auf der brasilianischen Insel Itaparica ausgetragen wurde. Gespielt wurde jeweils auf Outdoor-Hartplätzen. Das Turnier lief zuletzt im Rahmen der ATP World Series, der Vorgängerserie der ATP World Tour 250. 1991 wurde das Turnier im Tourkalender durch die Banespa Open in São Paulo ersetzt.

Nur im Doppel konnten einheimische Spieler das Turnier gewinnen (1982 Givaldo Barbosa & João Soares sowie 1990 Mauro Menezes & Fernando Roese). Im Einzel erreichte mit Luiz Mattar zwar einmal ein Brasilianer das Finale, er scheiterte jedoch am jungen Andre Agassi; es war der erste Titel seiner langen Profikarriere. Mats Wilander gewann auf Itaparica sein letztes Turnier auf der ATP Tour. Im Einzel konnte kein Spieler das Turnier mehr als einmal gewinnen, im Doppel sind Sergio Casal und Emilio Sánchez mit zwei Siegen Rekordtitelträger.

Siegerliste[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1990 SchwedenSchweden Mats Wilander UruguayUruguay Marcelo Filippini 6:1, 6:2
1989 ArgentinienArgentinien Martín Jaite Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jay Berger 6:4, 6:4
1988 PeruPeru Jaime Yzaga ArgentinienArgentinien Javier Frana 7:6, 6:2
1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi Brasilien 1968Brasilien Luiz Mattar 7:6, 6:2
1986 EcuadorEcuador Andrés Gómez FrankreichFrankreich Jean-Philippe Fleurian 4:6, 6:4, 6:4
1983-85: keine Austragung
1982 ChileChile Jaime Fillol ChileChile Ricardo Acuña 7:6 6:4

Doppel[Bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1990 Brasilien 1968Brasilien Mauro Menezes
Brasilien 1968Brasilien Fernando Roese
SpanienSpanien Tomás Carbonell
SpanienSpanien Marcos Aurelio Gorriz
7:6, 7:5
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Pugh
MexikoMexiko Jorge Lozano
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Witsken
6:2, 7:6
1988 SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez
MexikoMexiko Jorge Lozano
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Witsken
7:6, 7:6
1987 SpanienSpanien Sergio Casal
SpanienSpanien Emilio Sánchez
MexikoMexiko Jorge Lozano
UruguayUruguay Diego Pérez
6:2, 6:2
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chip Hooper
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Leach
FrankreichFrankreich Loïc Courteau
FrankreichFrankreich Guy Forget
7:5, 6:3
1983-85: keine Austragung
1982 Brasilien 1968Brasilien Givaldo Barbosa
Brasilien 1968Brasilien João Soares
Brasilien 1968Brasilien Thomaz Koch
Brasilien 1968Brasilien Jose Schmidt
7:6, 2:1 Aufg.

Weblinks[Bearbeiten]