Jean-Philippe Fleurian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Philippe Fleurian Tennisspieler
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 11. September 1965
Größe: 185 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1985
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.352.977 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 107:156
Höchste Platzierung: 37 (30. April 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 82:110
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 55 (29. Januar 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jean-Philippe Fleurian (* 11. September 1965 in Paris) ist ein ehemaliger französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleurian wurde 1985 Tennisprofi. Im Jahr darauf erreichte er in Itaparica erstmals das Einzelfinale eines ATP-Turniers. Er unterlag dort nach Siegen unter anderem über Jaime Yzaga und Luiz Mattar im Finale Andrés Gómez. 1987 stand er im Halbfinale von Seoul und im Jahr darauf im Halbfinale der Doppelkonkurrenz von Båstad. Er erzielte in den folgenden Jahren weitere gute Resultate auf der ATP Tour, spielte aber auch auf der ATP Challenger Tour, wo er 1989 im Finale des Turniers von Ilhéus Richard Fromberg unterlag. 1991 stand er in Auckland zum zweiten und letzten Mal in einem ATP-Einzelfinale, dort unterlag er Karel Nováček. 1994 erreichte er an der Seite von Jakob Hlasek erstmals ein Doppelfinale. Nach einer weiteren Finalteilnahme in Marseille 1995 konnte er im darauf folgenden Jahr dort mit Guillaume Raoux seinen einzigen Turniersieg auf der ATP World Tour feiern. Auf der Challenger-Tour gelangen ihm mehrere Titelgewinne, unter anderem im Einzel in São Paulo und im Doppel in Brasília. Seine höchsten Notierungen in der ATP-Weltrangliste erreichte er 1990 mit Position 37 im Einzel und Position 55 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen des Achtelfinales der Australian Open im Jahr 1996. Sein bestes Abschneiden in der Doppelkonkurrenz waren Viertelfinalteilnahmen bei den Australian Open und in Wimbledon; bei den French Open stand er zwei Mal und bei den US Open einmal im Achtelfinale.

Fleurian spielte 1986 und 1994 für die französische Davis-Cup-Mannschaft und absolvierte dabei eine Einzel- sowie eine Doppelpartie. Bei der Viertelfinalpartie gegen Schweden kam er an der Seite von Olivier Delaître im Doppel zum Einsatz, sie unterlagen Jan Apell und Jonas Björkman jedoch klar. Er trat zudem im Hopman Cup an, wo er 1995 mit Julie Halard-Decugis gegen Boris Becker und Anke Huber gewinnen konnte.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (1)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1996 FrankreichFrankreich Marseille Hartplatz (i) FrankreichFrankreich Guillaume Raoux SudafrikaSüdafrika Marius Barnard
SchwedenSchweden Peter Nyborg
6:3, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]