Adriana Chechik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Adriana Chechik (2016)

Adriana Chechik (* 4. November 1991 in Downingtown, Pennsylvania)[1] ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chechik begann ihre Karriere in der Pornobranche im Jahr 2013.[2] Seitdem hat sie in ca. 198 Filmen (Stand: Dezember 2015) und unter anderem für Studios wie Girlfriends Films (mehrere Lesboproduktionen), Jules Jordan Video (Point-of-View-Shot-Produktionen) und Evil Angel mitgewirkt. Sie war im Jahr 2014 bei den XRCO Awards in der Kategorie „Cream Dream“ und im selben Jahr bei den XBIZ Awards in der Kategorie „Best New Starlet“ nominiert. Zudem drehte sie Szenen für die Websites Brazzers und Naughty America. Sie wird von der Agentur L.A. Direct Models repräsentiert.

Im Jahr 2013 spielte sie in der Porno-Parodie This Ain’t Girls XXX von Hustler, einer Pornoversion der Fernsehserie Girls und in der Parodie Grease XXX – A Parody des Studios Adam & Eve. Im gleichen Jahr spielte sie an der Seite von Tyler Nixon, James Deen, Riley Reid und Kimberly Kane die weibliche Hauptrolle in dem Film The Exhibitionist des Regisseurs James Avalon. Ebenfalls 2013 ist sie in Women Seeking Women 95 zu sehen. Im Jahr 2014 spielte sie unter anderem in dem Film My Wife is Cheating on Me (Ma Femme Me Trompe) einer Produktion des Studios Marc Dorcel in einer Szene mit Manuel Ferrara. Ebenfalls 2014 ist sie in einer Szene in dem Film Yoga Butt Sluts des Regisseurs Jonni Darkko zu sehen.

Im August 2014 erreichte Chechik größere Bekanntheit außerhalb der Pornobranche durch eine Fotostrecke des Magazins Cosmopolitan. Das Magazin brachte in der Septemberausgabe Fotos von Chechik auf seiner „Sexy/Skanky-Seite“, in der Spalte „Skanky“.[3] Die Seite stellte Fotos von Chechik und dem Model Miranda Kerr gegenüber. Beide Frauen posieren auf den Fotos gegen weiße Sportwagen. Chechik gab zudem ein Radiointerview in der Howard Stern Show.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: AVN Award in der Kategorie „Beste Analsexszene“ (mit Manuel Ferrara in Internal Damnation 8)
  • 2015: AVN Award in der Kategorie „Meistempörende Sexszene“ (mit Erik Everhard, James Deen und Mick Blue in Two’s Company, Three’s a Crowd aus Gangbang Me)
  • 2015: XRCO Award als „Superslut“[4]
  • 2015: XRCO Award als „Orgasmic Analist“[4]
  • 2015: XBIZ Award in der Kategorie „Best Scene – Non-Feature Release“ (in Two’s Company, Three’s a Crowd aus Gangbang Me)
  • 2015: NightMoves Award in der Kategorie „Best Body (Editor’s Choice)“
  • 2015: Spank Bank Award in der Kategorie „Breakthrough Star of the Year“
  • 2016: AVN Award in der Kategorie „Best Transsexual Sex Scene“ (mit Vixxen Goddess in TS Playground 21)
  • 2016: XRCO Award als „Female Performer of the Year“[5]
  • 2016: XRCO Award als „Superslut“[5]
  • 2017: AVN Award als „Female Performer of the Year“
  • 2017: AVN Award für „Best Oral Sex Scene“ (in Adriana Chechik: The Ultimate Slut)
  • 2017: XRCO Award als „Female Performer of the Year“[6]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Adriana Chechik – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fresh Face: Meet AVN Show Newbie Adriana Chechik auf avn.com, 13. Januar 2014, abgerufen 13. August 2016
  2. Adriana Chechik in der Internet Adult Film Database (englisch)
  3. Adriana Chechik Makes 'Cosmo,' Stern auf avn.com, abgerufen am 8. November 2016.
  4. a b Winners of XRCO Awards 2015
  5. a b Winners of XRCO Awards 2016
  6. Winners of XRCO Awards 2017