Aftermath (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
OriginaltitelAftermath
ProduktionslandKanada
OriginalspracheEnglisch
Jahr2016
Produktions-
unternehmen
Bell Media, Universal Cable Productions, Halfire Entertainment
Länge42 Minuten
Episoden13 in 1 Staffel
GenreScience-Fiction, Drama
IdeeWilliam Laurin, Glenn Davis
ProduktionSuzanne Berger, Connie Dolphin
Erstausstrahlung27. September 2016[1] auf Space (Kanada) und Syfy (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. September 2017 auf Syfy
Besetzung
Synchronisation

Aftermath ist eine kanadische Science-Fiction-Fernsehserie, die am 27. September 2016 ihre Premiere bei den Sendern Space und Syfy hatte. Die Serie wurde am 12. Januar 2017 nach nur einer 13-teiligen Staffel eingestellt.[2]

Die deutschsprachige Erstausstrahlung ist seit dem 5. September 2017 bei dem deutschsprachigen Ableger des Senders Syfy zu sehen.[3]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie zentriert auf die Familie Copeland mit ihren drei fast erwachsenen Kindern, welche zusammen in einer vor dem Untergang stehenden Welt, sich gegenüber übernatürlichen Wesen und Naturkatastrophen behaupten müssen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Besprechung der Pilotfolge auf Serienjunkies.de kam die Serie nicht gut weg: „Aftermath ist ganz großer Syfy-Trash mit fliegenden Indianergeistzombies und abgedroschenen Bibelanspielungen, um dem Weltuntergangsszenario krampfhaft Pseudogewicht zu verleihen.“[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henning Harder: Aftermath: Premiere der postapokalyptischen Serie bei Syfy und Space - Serienjunkies.de.
  2. Aftermath Cancelled By Syfy - No Season 2 - Renew Cancel TV. 12. Januar 2017.
  3. DWDL.de GmbH: Tupper-Ware: Syfy zeigt kurzlebige Serie "Aftermath" - DWDL.de.
  4. Mario Giglio: Aftermath: Review der Pilotepisode. In: Serienjunkies.de. 28. September 2016. Abgerufen am 18. Januar 2018.