Alé Cipollini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alé Cipollini
Teamdaten
UCI-Code ALE
Nationalität ItalienItalien Italien
Lizenz UCI Women’s Team
Betreiber A.S.D. Alé
Erste Saison 2011
Disziplin Straße
Radhersteller MCipollini
Sportl. Leiter Fortunato Laquanitit
Fabiana Luperini
Namensgeschichte
Jahre Name
2011
2012
2013
2014-
SC MCipollini Giambenini
MCipollini Giambenini
MCipollini Giordana
Alé Cipollini
Website
www.alecipolliniteam.com

Alé Cipollini ist ein Radsportteam im Frauenradsport mit Sitz in Sorgà (Italien).

Das Team wurde zur Saison 2011 gegründet und hatte seinen Sitz in zunächst in Cornaredo. Es wurde von Francesco Fabbri geleitet. Namenssponsoren waren MCipollini, die Fahrradmarke des ehemaligen Straßenradsportsprinters Mario Cipollini, und die Landschaftsarchitekturfirma Giambenini. Weiterer Hauptsponsor war Gauss, ein Hersteller von magnetischen Fertigungselementen, der bis zum Jahr 2011 das Team Gauss sponserte, welches zur Saison 2012 mit dem Team MCipollini Giambenini fusionierte.[1] 2013 war der Sportbekleidungshersteller Giordana zweiter Namenssponsor. Er wurde 2014 durch den Sportbekleidungshersteller Alé ersetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011

Das Team belegte beim Rad-Weltcup der Frauen 2011 Rang sechs.

2012

Das Team belegte beim Rad-Weltcup der Frauen 2012 Rang acht und in der Weltrangliste Rang sieben.

2013

Das Team belegte beim Rad-Weltcup der Frauen 2013 Rang 16 und in der Weltrangliste Rang sieben.

2014

Das Team belegte beim Rad-Weltcup der Frauen 2014 Rang neun und in der Weltrangliste Rang acht.

2015

Das Team belegte beim Rad-Weltcup der Frauen 2015 Rang zehn und in der Weltrangliste Rang neun.

2016

Das Team belegte in der UCI Women’s WorldTour 2016 und in der Weltrangliste jeweils Rang acht.

2017
Wikidata-logo S.svgSiege
DatumRennenKlasseSieger
16. Jan.AUS Santos Women’s Tour, 3. Etappe2.2AUS Chloe Hosking
12. Mär.NED Drentse Acht van Westerveld1.2AUS Chloe Hosking
25. Apr.ITA GP Liberazione1.2ITA Marta Bastianelli
17. MaiESP Emakumeen Bira, 1. Etappe2.1ITA Marta Bastianelli
9. Jun.GBR The Women’s Tour, 3. Etappe2.WWTAUS Chloe Hosking
25. Jun.LTU Course en ligne féminine aux championnats de Lituanie de cyclisme sur routeCNLTU Daiva Tušlaitė
19. Aug.NOR Ladies Tour of Norway, 2. Etappe2.WWTAUS Chloe Hosking
3. Sep.NED Holland Ladies Tour, 6. Etappe2.WWTNED Janneke Ensing
9. Sep.ITA Giro della Toscana Femminile – Memorial Michela Fanini, 1. Etappe2.2NED Janneke Ensing
1. Okt.ITA Grand Prix Bruno Beghelli féminin1.1ITA Marta Bastianelli

Das Team belegte in der UCI Women’s WorldTour 2017 und in der Weltrangliste jeweils Rang acht.

2018
Wikidata-logo S.svgSiege
DatumRennenKlasseSieger
14. Jan.AUS Santos Women’s Tour, 4. Etappe2.1AUS Chloe Hosking
27. Jan.AUS Cadel Evans Great Ocean Road Race Women1.1AUS Chloe Hosking
23. Feb.ESP Setmana Ciclista Valenciana, 2. Etappe2.2ITA Marta Bastianelli
27. Feb.BEL Le Samyn des Dames1.2NED Janneke Ensing
25. Mär.BEL Gent–Wevelgem – women's race1.WWTITA Marta Bastianelli
2. Apr.BEL Grand Prix de Dottignies1.2ITA Marta Bastianelli
11. Apr.BEL Brabantse Pijl Women Elite1.1ITA Marta Bastianelli
14. Apr.AUS Commonwealth Games – Women's road raceCCAUS Chloe Hosking
6. MaiBEL Trofee Maarten Wynants1.1ITA Marta Bastianelli
22. Jun.LTU Contre-la-montre féminin aux championnats de Lituanie de cyclisme sur routeCNLTU Daiva Tušlaitė

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. velonation.com vom 16. November 2011 Cooke and Gilmore to lead new Honda Women’s Team