Alberto Grimaldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alberto Grimaldi (* 28. März 1925 in Neapel, Kampanien) ist ein italienischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grimaldi, der von Hause aus Rechtsanwalt war, begann in den 1960er Jahren mit der Produktion von Spielfilmen. Durch die Produktion zahlreicher Klassiker des Italowestern und publikumsträchtiger, aber auch kontroverser Filme von Regisseuren wie Sergio Leone, Bernardo Bertolucci, Federico Fellini und Pier Paolo Pasolini ermöglichte Grimaldi dem italienischen Film der 1960er und 1970er Jahre weltweite Aufmerksamkeit. Diese Kinofilme wurden von dem Filmunternehmen United Artists verliehen. Einzige Ausnahme ist Ginger und Fred, der von United Artists-Mutterfirma Metro-Goldwyn-Mayer in den Vereinigten Staaten verliehen wurde.

2002 war Grimaldi an dem Martin Scorsese Film Gangs of New York als Produzent beteiligt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]