Allianz Waldsassengau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Allianz Waldsassengau im Würzburger Westen e.V. ist ein Verband von dreizehn Gemeinden westlich von Würzburg, der geschaffen wurde, um die Entwicklung der Region voranzutreiben. Benannt ist sie nach dem mittelalterlichen Gau Waldsassengau, mit dem die Gegend ehemals bezeichnet wurde.

Der Verein ist eine von zwölf staatlich anerkannten Öko-Modellregionen in Bayern,[1] die im Rahmen des Landesprogramms BioRegio Bayern 2020 des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ausgelobt wurden. Die Auszeichnung erfolgte am 18. Mai 2015.[2]

Die Gründungsveranstaltung fand am 20. November 2014 statt.[3] Gemeinsam wurden dann mehr als 250 Ideen zur Entwicklung der Region gesammelt, die anschließend zu 50 Maßnahmenpaketen zusammengefasst wurden, die in ihrer Gesamtheit das integrierte ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) für die Region darstellen. Das Entwicklungskonzept wurde am 6. Februar 2014 bei einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt.[4]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein hat dreizehn Mitglieder[5] (Stand: Januar 2016):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Öko-Modellregionen. In: Öko-Modellregionen. Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung, 18. Mai 2015, abgerufen am 22. Januar 2016.
  2. Urkunden für sieben weitere Öko-Modellregionen. In: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, 18. Mai 2015, abgerufen am 20. Januar 2016.
  3. Allianz Waldsassengau im Würzburger Westen. Verein. Abgerufen am 20. Januar 2016.
  4. Vorstellung des Entwicklungskonzeptes für den Westlichen Landkreis Würzburg. Abgerufen am 20. Januar 2016.
  5. Allianz Waldsassengau im Würzburger Westen. Abgerufen am 20. Januar 2016.