Ana Carrasco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ana Carrasco beim Training auf dem Silverstone Circuit (2013)

Ana Carrasco Gabarrón (* 10. März 1997 in Cehegín, Murcia) ist eine spanische Motorradrennfahrerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Vater war Mechaniker in einem Motorradrennstall und nahm die Tochter häufig mit zur Arbeit. Mit drei Jahren saß Carrasco auf einem Kinderrad mit Motor. Mit 14 gewann sie erstmals ein Rennen der spanischen Meisterschaft der 125er-Klasse.[1] In der Supersport-300-Weltmeisterschaft 2017 gewann Carrasco am 17. September 2017 das Rennen im Autódromo Internacional do Algarve und wurde somit zur ersten Frau, die in einem Weltmeisterschafts-Rennen den ersten Platz erreichte. Auf einer Kawasaki Ninja 400 gewann sie 2018 in der Supersport-300-Weltmeisterschaft den Titel. Damit gewann Carrasco als erste Frau einen Weltmeistertitel im Motorradrennsport.[2]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Klasse Team Motorrad Rennen Siege Podien Poles Punkte Ergebnis
2013 Moto3 Team Calvo KTM 17 9 21.
2014 Moto3 RW Racing GP Kalex-KTM 14
2015 Moto3 RBA Racing Team KTM 15
Gesamt 46 0 0 0 9

In der Supersport-300-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: Saisonende 2020)

Saison Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn.
Runden
Punkte Ergebnis
2017 ETG Racing Kawasaki 9 1 59 8.
2018 DS Junior Team Kawasaki 8 2 2 4 93 Weltmeisterin
2019 Kawasaki Provec WorldSSP300 Kawasaki 9 2 3 1 2 117 3.
2020 Kawasaki Provec WorldSSP300 Kawasaki 8 2 1 4 99 8.
Gesamt 34 6 2 3 3 10 368

In der FIM-CEV-Moto2-Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Motorrad Rennen Siege Zweiter Dritter Poles Schn.
Runden
Punkte Ergebnis
2016 Griful MVR 7 0 33.
Cruciani Racing Suter 2
Gesamt 9 0 0 0 0 0 0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ana Carrasco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Urban: Ana Carrasco. In: Süddeutsche Zeitung. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  2. Motorrad-Sensation: Erste Weltmeisterin. In: t-online. Abgerufen am 1. Oktober 2018.