Anne-Jules de Noailles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen die wichtigen Informationen zu seiner Familie (Herkunft/Heirat/Kinder/Familienbande), und seine militärische Karriere war keineswegs so kurz wie hier dargestellt.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Annes Jules de Noailles, Porträt von Hyacinthe Rigaud

Anne-Jules de Noailles, Herzog von Noailles (* 5. Februar 1650 in Paris; † 2. Oktober 1708 in Versailles) war zweiter Herzog aus dem Haus Noailles und Marschall von Frankreich (ab 1693). Er gehörte zu den höchsten Generälen Frankreichs gegen Ende der Herrschaft des Königs Ludwig XIV.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er befehligte Truppen 1680 in Flandern. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697) kommandierte er Truppen 1689 in Roussillon gegen die Hugenotten, gegen die er große Milde und Versöhnlichkeit bewies, und 1690 bis 1694 in Katalonien, wo er am 27. Mai 1694 die Schlacht am Ter (in der Nähe von Torroella de Montgrí) gewann. Er nahm ebenfalls am Spanischen Erbfolgekrieg (1701–1714) teil. Später fiel er um seines Bruders, des Kardinals Louis-Antoine de Noailles, Willen beim König in Ungnade.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war Sohn von Anne de Noailles und Louise Boyer. Als sein Vater 1678 starb, erbte er den Herzogtitel. Er heiratete Marie-Françoise de Bournonville. Eine seiner Töchter, Marie-Victoire, heiratete eines der unehelichen Kinder Ludwig XIV., Louis-Alexandre de Bourbon, comte de Toulouse.

Anne Jules de Noailles hatte zahlreiche Kinder:

  1. Marie Christine de Noailles (1672–1748), ∞ (1687) mit Antoine V. de Gramont (Herzog von Gramont) Marschalll von Frankreich (1671–1725).
  2. Marie Charlotte de Noailles (1677–1723), ∞ (1696) mit Malo, Marquis von Coëtquen.
  3. Adrien-Maurice de Noailles, Herzog von Noailles (1678–1766), ∞ Françoise Charlotte Amable d’Aubigné, Nichte von Madame de Maintenon.
  4. Lucie Félicité de Noailles (1683), ∞ (1698) Victor-Marie d’Estrées, Herzog von Estrées (1660–1737), Marschall von Frankreich
  5. Marie Thérèse de Noailles (1684–1784), ∞ (1698) Charles François de la Baume Le Blanc, Herzog von La Vallière.
  6. Marie Françoise de Noailles (1687), ∞ (1703) Emmanuel de Beaumanoir, Marquis von Lavardin
  7. Marie Victoire de Noailles (1688–1766), ∞ (1707) Louis-Alexandre de Bourbon (1688–1712)
  8. Anne Louise de Noailles (1695), ∞ (1716) François Le Tellier, Marquis von Louvois († 1719), Scheidung und später verheiratet mit Jacques Hippolyte Mancini, Marquis Mancini (Sohn von Philippe Jules Mancini)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anne-Jules de Noailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien