Anne Bolik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anne Bolik (* 27. August 1983 in Aachen) ist eine deutsche Schauspielerin.

Anne Bolik absolvierte eine Schauspielausbildung im Zentrum für Bewegung, Schauspiel und Tanz in Köln. Weiterhin nahm sie Schauspielunterricht bei Anton Schiefer und eine Jazz-Gesangsausbildung bei Ulla Marks. Zusätzlich nahm sie eine klassische Tanzausbildung bei der Tanzwerkstatt Carla Brettschneider.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Babyturate (Kurzfilm), Regie: Steffen Alberding
  • 2005: Lieben, Regie: Rouven Blankenfeld
  • 2007: Hardcover, Regie: Christian Zübert
  • 2008: Unsichtbar (Kurzfilm), Regie: Deniz Ufuk Ates
  • 2010: Casanova (Kurzfilm), Regie: Sören Helbing

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterengagements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006–2007: Nach dem Regen | Belbel ACUDtheater Berlin/Arkadas Theater Köln, Regie: Arved Birnbaum
  • 2006: Der Sturm | Orangerie Köln, Regie: Ian Halcrow
  • 2005: Draußen vor der Tür | Spielbrett Köln, Regie: Inga Hartl
  • 2002: Der Wettbewerb der Feen | Musicalhall Alsdorf, Regie: Carla Brettschneider
  • 2001: All I need to know, I learned in Kindergarten | Drama Group USA (Nebraska), Regie: Tom Betunjack
  • 2000: Neues vom Tage | Stadttheater Aachen, Regie: Claus Schmitz
  • 1999: Der Zauberer von Oz | Stadttheater Aachen, Regie: Carla Brettschneider

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://actors-connection.de/schauspieler/frauen/anne-bolik Aufgerufen am 28. August 2011