Antonín Holý

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antonín Holý (* 1. September 1936 in Prag; † 16. Juli 2012) war ein tschechischer Naturwissenschaftler und Chemiker. Er spezialisierte sich auf die Virusforschung und gilt als Entdecker des Wirkstoffs Tenofovir, der als Mono- („Viread“) und Kombinationspräparat („Truvada“) zum wichtigsten Arzneimittel in der HIV-Behandlung und -Prophylaxe wurde.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antonín Holý studierte organische Chemie von 1954 bis 1959. Ab 1960 arbeitete und forschte er am Institut der Organischen Chemie und Biochemie (IOBC) der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften. Etwa ab 1967 war er einer der führenden Wissenschaftler des Instituts. 1987 wurde er schließlich Leiter der Abteilung Nukleinsäurenchemie und leitete von 1994 bis 2002 das IOBC. Erst im Jahr 2011 zog er sich vollständig in den Ruhestand zurück. Am 16. Juli 2012 verstarb Antonín Holý. Am selben Tag ließ die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA das Arzneimittel „Truvada“ zur HIV-Prävention zu.[2]

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holý konzentrierte seine Forschung auf die Entwicklung von Wirkstoffen zur Behandlung von Virusinfektionen. Ab 1976 arbeitete hierbei eng mit dem belgischen Biomediziner Erik de Clercq zusammen.[1] Gemeinsam entwickelten sie das Virostatikum Tenofovir gegen Hepatitis B.[3]

Ab Anfang der 1990er Jahre arbeiteten Holý und de Clercq mit dem US-Pharmakonzern Gilead Sciences zusammen. 2006 gründete sein Institut mit dem Unternehmen ein Forschungszentrum zur Entwicklung neuer Wirkstoffe. Im Gegenzug versprach das Unternehmen eine Summe von 1,1 Millionen US-Dollar zu spenden, um die Forschungstätigkeit über die darauffolgenden fünf Jahre sicherzustellen.[4] Mehrere Wirkstoffe gingen aus dieser Zusammenarbeit hervor, unter anderem Tenofovir und Emtricitabin. Die darauf aufbauenden Medikamente führte der Konzern Gilead dann zur Marktreife.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b apotheke-adhoc.de: Entdecker von Truvada verstorben
  2. Deutsches Ärzteblatt: USA: Truvada für HIV-Prävention zugelassen
  3. welt.de: Mitentdecker von HIV-Präventionsmittel "Truvada" gestorben
  4. Gilead Sciences and the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry (IOCB) Establish New Academic Research Centre in Prague; Donation by Gilead Honors Leadership of Dr. Antonin Holy in Antiviral Drug Discovery and Development, Gilead, 13. Juli 2016
  5. a b c IOCB: IOCB > / Home / Hall of Fame / Antonín Holý, accessdate: 5. März 2017
  6. Školní statistická ročenka 2008. Cesky statisticky urad, 2008, ISBN 978-80-250-1728-9, S. 154 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  7. JPL Small-Body Database Browser: JPL Small-Body Database Browser, abgerufen am 5. März 2017