Anvil (Spiel-Engine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anvil
Entwickler Ubisoft
Betriebssystem Microsoft Windows, Playstation 3, Playstation 4, Xbox 360, Xbox One
Kategorie Game-Engine
Lizenz Proprietär
http://www.ubisoft.de

Anvil (vor 2008 Scimitar) ist eine Spiel-Engine von Ubisoft für Computer- und Konsolenspiele. Bekannt wurde die Engine durch das Spiel Assassin’s Creed oder Prince of Persia.

Liste von Spielen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Scimitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Anvil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen AnvilNext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterschied Scimitar und Anvil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Engine wurde bezüglich des Entwicklungsbeginn von Assassin’s Creed II in Anvil umbenannt, weil ihre grafischen Fähigkeiten verbessert wurden.[1]

Zu den grafischen Verbesserungen zählen:

  • Tag- und Nachtzyklus
  • Vegetations-Technologie
  • verbessertes Rendering
  • verbesserte Beleuchtung und Reflexionen

Sonstige Verbesserungen:

  • verbesserte KI
  • Erweiterte Umgebungserkennung (Wird für das Klettern benutzt)

AnvilNext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AnvilNext ist der Nachfolger von Anvil, der seit Dezember 2010 von Ubisoft Montreal entwickelt wird. Die neue Engine wurde erstmals in dem im Oktober 2012 erschienen Assassin's Creed III eingesetzt.

Neuerungen:

  • Wetter- und Windeffekte
  • verbesserte Natur, Wälder, Fußspuren im Schnee, etc.
  • Detaillierte Gesichter
  • bis zu 2000 NPCs (Non-Player-Charakters, etwa Soldaten) auf dem Bildschirm (vorher 100)
  • komplexere und realistischere Animationen
  • DirectX-11-Unterstützung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verbesserte Engine bei Assassins Creed 2 auf pcgameshardware.de