Apostolische Väter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als apostolische Väter werden christliche Autoren von kirchlich bedeutsamen Schriften aus dem späten ersten und der ersten Hälfte des zweiten Jahrhunderts bezeichnet. Als die Bezeichnung im 17. Jahrhundert geprägt wurde, nahm man an, dass sie persönliche Beziehungen zu Aposteln gehabt hatten oder stark von den Aposteln beeinflusst wurden. Ebenfalls als die apostolischen Väter wird ein Kanon aus überlieferten Schriften dieser Kirchenväter der zweiten und dritten Generation bezeichnet.

Papst Benedikt XVI. bezeichnet sie als „zweite Generation der Kirche nach den Aposteln“.[1]

Einige apostolische Väter sind zusätzlich aus historischen Dokumenten bekannt, von anderen gibt es keine sicheren biographischen Angaben. Insgesamt ist die Quellenlage für die Zeit der apostolischen Väter schlechter als für jede andere Epoche der Kirchengeschichte; viele Entwicklungen jener Zeit können heute im Detail nicht mehr rekonstruiert werden.

Die apostolischen Väter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewöhnlich werden heute zu den apostolischen Vätern gezählt

Einige dieser Schriften (Barnabasbrief, Erster Clemensbrief, Hirte des Hermas, Didache) wurden im 2. und 3. Jahrhundert manchmal zum neutestamentlichen Kanon gezählt, aber nicht definitiv aufgenommen.

Unabhängig von ihrem historischen und gegenwärtigen Ansehen geben all diese Schriften einen wichtigen Einblick in die Geschichte des frühen Christentums.

Weitere wichtige Autoren der frühen Kirche, die nicht mehr zu den apostolischen Vätern gezählt werden, da sie einer späteren Generation angehören, sondern als Kirchenväter bezeichnet werden, sind Irenäus von Lyon, Justin der Märtyrer, Tertullian, Clemens von Alexandria, Origenes und Cyprian.

Kanon der apostolischen Väter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanon der apostolischen Väter umfasst:

  1. Didache (Zwölfapostellehre)
  2. Barnabasbrief
  3. Erster Clemensbrief
  4. Zweiter Clemensbrief
  5. Die Briefe des Ignatius von Antiochien:
    1. An die Epheser
    2. An die Magnesier
    3. An die Traller
    4. An die Römer
    5. An die Philadelphier
    6. An die Smyrnäer
    7. An Polykarp
  6. Von und über Polykarp
    1. Der Polykarpbrief
    2. Das Polykarpmartyrium
  7. Der Diognetbrief
  8. Der Hirte des Hermas
  9. Papiasfragmente und Quadratusfragment

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schriften des Urchristentums. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt
    • 1. Die Apostolischen Väter. Hrsg. von Joseph A. Fischer. 1956 (1 Clem, Ign, Polyk, Quadr).
    • 2. Didache (Apostellehre). Barnabasbrief. Zweiter Klemensbrief. Schrift an Diognet. Hrsg. von Klaus Wengst. 1985.
    • 3. Papiasfragmente. Hirt des Hermas. Hrsg. von Ulrich H. J. Körtner, Martin Leutzsch. 1998.
    • Gesamtausgabe. 2. Aufl. 2011.
  • Andreas Lindemann, Henning Paulsen (Hrsg.): Die Apostolischen Väter. Griechisch-deutsche Parallelausgabe. JCB Mohr [Paul Siebeck], Tübingen 1992, ISBN 3-16-145887-7
  • Bart Ehrman (Hrsg.): The Apostolic Fathers Loeb Classical Library, 2 Bd. Harvard University Press, Cambridge 2003–2005.
  • Michael W. Holmes (Hrsg.): The Apostolic Fathers. Greek Texts and English Translations, 3. Aufl. Baker, Grand Rapids/Michigan 2007
  • Bände in der Reihe Sources chrétiennes, Paris: Cerf (erschienen: Clemens, Ignatius und Polykarp, Didache, Barnabasbrief, Hirt des Hermas, Diognetbrief)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katechese über Clemens Romanus