Arandon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arandon
Arandon (Frankreich)
Arandon
Gemeinde Arandon-Passins
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement La Tour-du-Pin
Koordinaten 45° 43′ N, 5° 26′ OKoordinaten: 45° 43′ N, 5° 26′ O
Postleitzahl 38510
Ehemaliger INSEE-Code 38014
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

Ehemaliges Rathaus von Arandon

Arandon ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Arandon-Passins mit 627 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Einwohner werden Arandonnais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arandon liegt etwa 47 Kilometer östlich von Lyon an der Rhône. Nachbarorte sind Creys-Mépieu im Norden, Saint-Victor-de-Morestel im Osten, Passins im Süden sowie Courtenay im Westen.

Durch das Gebiet führt die frühere Route nationale 75 (heutige D1075).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkrieges bestand hier ein deutsches Internierungslager für Juden und nichtfranzösische Gefangene.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die ehemaligen Gemeinden Arandon und Passins zur Commune nouvelle Arandon-Passins zusammengelegt. Die Gemeinde Arandon war Teil des Arrondissements La Tour-du-Pin und des Kantons Morestel.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
422 388 426 391 398 405 529 589
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Cyprien aus dem 18./19. Jahrhundert
  • Alte Priorei
Kirche Saint-Cyprien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arandon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien