Creys-Mépieu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Creys-Mépieu
Creys-Mépieu (Frankreich)
Creys-Mépieu
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement La Tour-du-Pin
Kanton Morestel
Gemeindeverband Les Balcons du Dauphiné
Koordinaten 45° 44′ N, 5° 29′ OKoordinaten: 45° 44′ N, 5° 29′ O
Höhe 200–343 m
Fläche 28,99 km2
Einwohner 1.543 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km2
Postleitzahl 38510
INSEE-Code
Website http://www.creys-mepieu.com/

Rathaus (Mairie) von Creys-Mépieu

Creys-Mépieu ist eine französische Gemeinde mit 1.543 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement La Tour-du-Pin und ist Teil des Kantons Morestel.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Creys-Mépieu liegt etwa 51 Kilometer östlich von Lyon an der Rhone, die die östliche Gemeindegrenze bildet. Umgeben wird Creys-Mépieu von den Nachbargemeinden Briord im Norden, Lhuis im Osten, Saint-Victor-de-Morestel im Süden und Südosten, Arandon im Süden und Südwesten, Courtenay im Westen sowie Bouvesse-Quirieu im Nordwesten.

Im Gemeindegebiet liegt die Nuklearanlage Superphénix.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 wurden die Gemeinden Creys-et-Piusignieu und Mépieu zusammengeschlossen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
393 408 373 671 959 1.091 1.295 1.531
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Creys
  • Kirche von Mépieu
  • Schloss Mépieu
  • Schloss Mérieu, seit 1987 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Creys-Mépieu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien