Archive Artist Publications

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Archive Artist Publications (kurz AAP) sammelt, archiviert und dokumentiert internationale Künstlerpublikationen. Initiiert wurde es in den 1980er Jahren von Hubert Kretschmer, Verleger, Kunstpädagoge und Künstler, der das Archiv auch heute noch privat leitet. Es befindet sich in München, unweit des Kunstareals.

Innenansicht des Archivs (Teilansicht)
Ausstellungsansicht Objekt-Magazine im Kunsttempel in Kassel, 2018

Im Gegensatz zu klassischen Bibliotheken sammelt das Archiv vorwiegend Künstlerbücher und Künstlerzeitschriften, daneben auch eine große Bandbreite verschiedenster Medien, auch sogenannter "Grauliteratur": mit einfachsten Mitteln hergestellte Publikationen, wie Flyer, kopierte oder mit Matrizenabzügen vervielfältigte Magazine (siehe auch Fanzine), in kleinen Auflagen hergestellte Editionen, Buchobjekte, Objektzeitschriften und ähnliches. Häufig sind derartige Publikationen von Künstlern nur einem kleinen Kreis zugänglich und nicht dauerhaft oder an einem zentralen Ort archiviert. Das Archive Artist Publications macht diesen Bereich künstlerischer Produktion öffentlich zugänglich, etwa mit Ausstellungen in großen öffentlichen Bibliotheken und Institutionen wie dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, der Staatliche Bibliothek Regensburg, dem Kunsttempel Kassel oder in der Archiv Galerie 2018/19 im Haus der Kunst München.

Schwerpunkt der Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerpunktmäßig im Archiv vertreten sind Publikationen der 1970er und 1980er Jahre, sowie ab 2008. Der internationale Bestand stammt aus 75 verschiedenen Ländern, vorwiegend aus Westeuropa und Nordamerika. Die Sammlung umfasst Künstlerbücher, Multiples, Plakate, Einladungen, diverse Tonträger, Fotokopien, Künstlerbriefmarken, Videos, Zines, CDs, Lieferverzeichnisse, Zeitschriften, Websites, Sekundärliteratur und Ausstellungskataloge, die die Kunstströmungen der letzten vierzig Jahre widerspiegeln: die Ausläufer des Fluxus, des Happenings und der Aktionskunst, Mail Art, Stamp Art, die Neuen Wilden, Konkrete Poesie und Visuelle Poesie, Konzeptkunst, Appropriation Art, Copy-Art, Zines bis zu aktuellen Strömungen künstlerischer Printproduktion. In geringem Umfang sind bewusst auch Alltagspublikationen in der Sammlung enthalten, wie Versandkataloge, Mode- und Lifestyle-Zeitschriften, die den jeweiligen Zeitgeist dokumentieren.

Vertreten sind Publikationen von über 10.000 verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern, darunter Roberta Allen, Anna Banana, Christian Boltanski, James Lee Byars, Robin Crozier, Katharina Gaenssler, Jochen Gerz, Jürgen Klauke, Berengar Laurer, Anna McCarthy, Stephanie Müller aka. rag*treasure, Timm Ulrichs, Gerhard Richter, Dieter Roth, Reiner Ruthenbeck, Joachim Schmid, Guy Schraenen, Annegret Soltau, Endre Tot und Lawrence Weiner. Das Archiv verfügt aktuell über ca. 50.000 Items. Über einen Onlinekatalog[1] auf der Webseite ist die gesamte Sammlung öffentlich einseh- und recherchierbar.

Etwa ein Drittel des Bestandes stammt aus Schenkungen, zu den größten Spenderinnen und Spendern gehören u. a. Klaus Groh, Joachim Schmid, Christoph Mauler, Horst Tress, Jürgen O. Olbrich, Annegret Soltau, Reinhard Grüner, Klaus Staeck und Timm Ulrichs.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Archives in Residence: AAP Archiv Künstlerpublikationen / Archive Artist Publications in der

Archiv Galerie 2018/19 im Haus der Kunst München, 5. Oktober 2018 – 9. Juni 2019, mit 4 Wechselausstellungen.

  • 2018: Objektmagazine aus dem Archive Artists Publications im Kunsttempel Kassel, 4. Mai 2018 — 10. Juni 2018. Mit über 100 Ausgaben von Objekt-Zeitschriften, die von 1965 bis 2016 publiziert wurden.
  • 2017: "We keep on fighting…Zwei Sammler, zwei Konzepte zum wahren Künstlerbuch". Podiumsdiskussion mit Hubert Kretschmer und Reinhard Grüner im Rahmen der Ausstellung "SHOWCASE", in der Bayerische Staatsbibliothek, 7. November 2017.
  • 2017: "GEGENKULTUR - Münchner Independent Magazine", PLATFORM München, 2. — 28. Juli 2017. Ausstellung mit selbstverlegten Zeitschriften und Zines aus München von den 1960er Jahren bis heute.
  • 2015: "Kunst Buch Werke. Künstlerbücher der 70er und 80er Jahre aus dem Archive Artist Publications, München — Sammlung Hubert Kretschmer". Ausstellung in der Staatliche Bibliothek Regensburg, 22. September — 20. November 2015.
  • 2015: "Das Archive Artist Publications - Sammeln mit Leidenschaft" Vortrag Hubert Kretschmer und Einstundenausstellung, Salon für Kunstbuch 21er Haus Wien, 22. Oktober 2015.
  • 2015: "Zines #three – die frühen 80er. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München (Archive Artist Publications)", Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, 6. Februar 2015 — 31. März 2015.
  • 2013/2014: "Zines #2 1976–1979. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München (Archive Artist Publications)", Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, 6. Dezember 2013 — 31. Januar 2014.
  • 2013: "Zines #1 1971–1975. Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München (Archive Artist Publications)", Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, 1. Februar — 5. April 2013.
  • 2011: "vielseitig" Ausstellung mit Künstlerbüchern aus dem Archive Artist Publications, kunstraum t27, Berlin.
  • 1986: "Instant Media 1&2", Ausstellung im Goethe-Institut, Paris mit künstlerischen Zeitschriften, Tonbändern und Schallplatten, 10. April — 15. Mai 1986.
  • 1982: "buchobjekte künstlerbücher objektbücher", Ausstellung in der Hessische Landesbibliothek Darmstadt, 4. Juni — 4. Juli 1982.
  • 1981: "das buch als kunstobjekt", Ausstellung in der Schweizerische Landesbibliothek Bern, 6. Juli — 29. August 1981.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ObjektMagazineObject — Objekt-Zeitschriften aus dem Archive Artist Publications. Katalog zur Ausstellung im Kunsttempel Kassel, 04.05.–10. Juni 2018. Mit Texten von Béatrice Hernad, Jürgen O. Olbrich und Rainer Resch. icon Verlag, München 2018.
  • Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 227. Artikel zur Ausstellung KUNST BUCH WERKE — Künstlerbücher aus den 70er und 80er Jahren aus dem Archive Artist Publications in der Staatliche Bibliothek Regensburg. Seite 25 ff, 2017.
  • Bibliotheksforum Bayern 10. Jhrg. Heft 2. Artikel von Hubert Kretschmer zur Ausstellung KUNST BUCH WERKE — Künstlerbücher aus den 70er und 80er Jahren aus dem Archive Artist Publications in der Staatliche Bibliothek Regensburg, 2016.
  • Drucksachen mit Sprengkraft. Artikel von Sabine Spindler in der Online Ausgabe des Handelsblatts, zur Ausstellung "Zines #3 Die frühen 80er — Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer" im Zentralinstitut für Kunstgeschichte.
  • Zines #3 Die frühen 80er — Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München Archive Artist Publications. Zeitung zur Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München. icon-Verlag München 2015.
  • Museumszeitung Stift Admont: Sonderausstellungen 2014, "Künstlerbücher_Artists’ Books, Internationale Exponate von 1960 bis heute". Im Rahmen von Admont Guests 2014 werden Künstlerbücher aus 8 international ausgerichteten Sammlungen aus Deutschland und Österreich gezeigt. Seite 13.
  • "Kunstwerke aus Papier und Pappe. Hubert Kretschmer reist um die halbe Welt auf der Suche nach Künstlerbüchern", in: LiteraturSeiten MünchenLiteraturSeiten München, Februar 2014, S. 2.
  • "Das Phänomen Künstlerbuch". Ein Bericht von Iris Wehn in der Sueddeutsche Zeitung Nr. 287 vom 13. Dezember 2011, Seite R7.
  • "Seltene Bücher von Konzeptkunst bis Politpop", Artikel in der Altbayerischen Heimatpost Nr. 31 Juli 2009, von Birgit H. Alt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Online-Katalog des AAP Archive Artist Publications OPAC abgerufen am 16. Juli 2018.