Arrondissement (Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Arrondissement der französische Hauptstadt Paris werden 20 Stadtbezirke bezeichnet, in die die Stadt seit 1860[1] untergliedert ist. Es handelt sich um Arrondissements (dt. Bezirk, wörtlich: Rundung, Abrundung).

Verwaltungsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Arrondissement2. Arrondissement3. Arrondissement4. Arrondissement5. Arrondissement6. Arrondissement7. Arrondissement8. Arrondissement9. Arrondissement10. Arrondissement11. Arrondissement12. Arrondissement13. Arrondissement14. Arrondissement15. Arrondissement16. Arrondissement17. Arrondissement18. Arrondissement19. Arrondissement20. Arrondissement
Karte der Pariser Arrondissements

Die Arrondissements sind, oft verkürzt mit römischen Ziffern, von 1 bis 20 durchnummeriert. Die Nummernabfolge beginnt auf dem rechten Seine-Ufer im Zentrum und wird spiralförmig nach außen weitergeführt. Die Spirale beginnt mit vier Arrondissements im historischen Stadtkern, der Gegend um den Louvre, das Palais-Royal und das Forum des Halles, und endet nach zweieinhalb im Uhrzeigersinn verlaufenden Drehungen im Osten der Stadt. Die spiralförmige Anordnung der Arrondissement wird im Volksmund dementsprechend l’escargot de Paris (die Pariser Schnecke oder Pariser Schneckenhaus) genannt.

Arrondissements mit markanten Punkten der Stadt

Jedem Arrondissement steht ein Bürgermeister (Maire d’Arrondissement) vor, der im Bürgermeisteramt seines Bezirkes residiert.

Jedes Arrondissement besteht seinerseits aus vier Quartiers (Stadtvierteln), die von 1 bis 80 durchnummeriert sind: Die Quartiers von 1 bis 4 gehören zum 1. Arrondissement, die Quartiers 5 bis 8 zum 2. Arrondissement und so fort.

Die vier zentralen Arrondissements, die die kleinsten Flächen und – infolge einer starken Bevölkerungsabnahme im Verlauf des 20. Jahrhunderts – auch die geringsten Einwohnerzahlen aufweisen, wurden infolge eines Gesetzes von 2017 zu einem secteur (Sektor) namens Paris Centre zusammengelegt. Dieser übernahm ab der Kommunalwahl 2020 die Verwaltungsfunktionen der bisherigen Arrondissements 1 bis 4. Somit gibt es verwaltungstechnisch nur noch 17 Stadtbezirke.[2]

Flächen und Einwohnerzahlen der Arrondissements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Wappen Name Fläche
(Hektar)
Einwohnerzahl Bevölkerungsdichte je km²
1872 1954 1999 1. Januar 2019 1872 1954 1999 1. Januar 2019
I.
Wappen des 1. Arrondissements von Paris
Louvre 183 74.286 38.926 16.888 15.917 40.593 21.271 9.228 8.698
II.
Wappen des 2. Arrondissements von Paris
Bourse 99 73.578 43.857 19.585 21.595 74.321 44.300 19.783 21.813
III.
Wappen des 3. Arrondissements von Paris
Temple 117 89.687 65.312 34.248 34.025 76.656 55.822 29.272 29.081
IV.
Wappen des 4. Arrondissements von Paris
Hôtel de Ville 160 95.003 66.621 30.675 29.131 59.377 41.638 19.172 18.207
V.
Wappen des 5. Arrondissements von Paris
Panthéon 254 96.689 106.443 58.849 58.227 38.067 41.907 23.169 22.924
VI.
Wappen des 6. Arrondissements von Paris
Luxembourg 215 90.288 88.200 44.919 40.303 41.994 41.023 20.893 18.746
VII.
Wappen des 7. Arrondissements von Paris
Palais Bourbon 409 78.553 104.412 56.985 48.888 19.206 25.529 13.933 11.953
VIII.
Wappen des 8. Arrondissements von Paris
Élysée 388 75.796 80.827 39.314 35.655 19.535 20.832 10.132 9.189
IX.
Wappen des 9. Arrondissements von Paris
Opéra 218 103.767 102.287 55.838 60.026 47.600 46.921 25.614 27.535
X.
Wappen des 10. Arrondissements von Paris
Entrepôt 289 135.392 129.179 89.612 86.472 46.848 44.699 31.008 29.921
XI.
Wappen des 11. Arrondissements von Paris
Popincourt 367 167.393 200.440 149.102 145.208 45.611 54.616 40.627 39.566
XII.
Wappen des 12. Arrondissements von Paris
Reuilly 637 87.678 158.437 136.591 139.297 13.764 24.872 21.443 21.868
XIII.
Wappen des 13. Arrondissements von Paris
Gobelins 715 69.431 165.620 171.533 180.005 9.711 23.164 23.991 25.176
XIV.
Wappen des 14. Arrondissements von Paris
Observatoire 564 69.611 181.414 132.844 135.592 12.342 32.166 23.554 24.041
XV.
Wappen des 15. Arrondissements von Paris
Vaugirard 848 75.449 250.124 225.362 230.981 8.897 29.496 26.576 27.238
XVI.
Wappen des 16. Arrondissements von Paris
Passy 791 43.332 214.042 161.773 165.523 5.478 27.060 20.452 20.926
XVII.
Wappen des 17. Arrondissements von Paris
Batignolles-Monceau 567 101.804 231.987 160.860 166.543 17.955 40.915 28.370 29.373
XVIII.
Wappen des 18. Arrondissements von Paris
Buttes-Montmartre 601 138.109 266.825 184.586 192.468 22.980 44.397 30.713 32.025
XIX.
Wappen des 19. Arrondissements von Paris
Buttes-Chaumont 679 93.174 155.028 172.730 184.573 13.722 22.832 25.439 27.183
XX.
Wappen des 20. Arrondissements von Paris
Ménilmontant 598 92.772 200.208 182.952 194.994 15.514 33.480 30.594 32.608
intra muros1 8.699 1.851.792 2.850.189 2.125.246 2.165.423 21.287 32.765 24.431 25.010
Bois de Boulogne 846 (zum Arrondissement XVI, Passy)
Bois de Vincennes 995 (zum Arrondissement XII, Reuilly)
Großes Wappen der Stadt Paris
Paris (Gesamt)2 10.540 1.851.792 2.850.189 2.125.246 2.165.423 17.569 27.042 20.164 20.545
1 Ausschließlich Stadtwälder Bois de Boulogne und Bois de Vincennes
2 Einschließlich Stadtwälder Bois de Boulogne und Bois de Vincennes

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die noch häufig anzutreffende Anekdote, der französische Anatom und Chirurg Claude Couinaud habe sich bei der Nummerierung der Lebersegmente an der spiralförmigen Nummerierung der Pariser Arrondissements orientiert, ist mittlerweile als moderne Sage entlarvt worden.[3]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 7072 — Loi sur l'extension des limites de Paris (du 16 juin 1859), Bulletin des lois de l'Empire français, Band XIV, XI. Serie, No. 738, S. 747–751
  2. Regroupement des 4 premiers arrondissements : le secteur Paris Centre sera créé le 11 juillet. Ville de Paris 12. Juni 2020.
  3. Jean-Nicolas Vauthey, Giuseppe Zimmitti, Junichi Shindoh: From Couinaud to molecular biology: the seven virtues of hepato-pancreato-biliary surgery. In: HPB. Band 14, Nr. 8, S. 493–499, doi:10.1111/j.1477-2574.2012.00502.x, PMID 22762396, PMC 3406345 (freier Volltext) – (elsevier.com).