Atomic Fire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Atomic Fire
Aktive Jahre seit 2018 (als Nuclear Blast Tonträger Produktions- und Vertriebs-GmbH)
Gründer Markus Staiger
Sitz Donzdorf, Deutschland
Website www.atomicfire.com
Vertrieb Warner Music, Ward Records, ADA
Genre(s) Metal, Hard Rock, Hardcore Punk, Alternative Rock

Atomic Fire ist ein deutsches Musiklabel mit Sitz in Donzdorf, Baden-Württemberg. Es wurde im Jahre 2018 von Markus Staiger gegründet und trägt seit 2021 den heutigen Namen. Der Vertrieb erfolgt über die Warner Music Group.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nuclear Blast Tonträger Produktions- und Vertriebs-GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markus Staiger gründete im Jahre 1987 die Plattenfirma Nuclear Blast, die im Laufe der Zeit zu einem der größten unabhängigen Plattenfirmen aufstieg. Im Oktober 2018 übernahm die französische Firma Believe Digital die Mehrheitsanteile an Nuclear Blast und begann, das Label schrittweise für den aufstrebenden Markt für digitale Musikvertriebe umzubauen.[1] Neben zahlreichen langjährigen Mitarbeitern, darunter zwei Drittel aus dem Bereich A&R und Musikpromotion, verließen auch namhafte Bands wie Rage, Destruction, Kadavar das Label.[2] Believe Digital wollte voll auf den digitalen Vertrieb der Musik setzen und physische Tonträger auf ein Minimum reduzieren. Bei den Bands, die Nuclear Blast verließen, waren einige, die bis zu 90 Prozent ihres Umsatzes mit physischen Tonträgern machen.[3]

Schon im Vorfeld der Übernahme durch Believe Digital gründete Markus Staiger im Mai 2018 die MS Musik Vertriebs UG (haftungsbeschränkt) mit gleicher Firmenanschrift wie Nuclear Blast. Bereits im Juni 2018 erfolgte die Umbenennung in NUCLEAR BLAST Tonträger Produktions- und Vertriebs UG (haftungsbeschränkt), während sich die traditionelle NUCLEAR BLAST Tonträger Produktions- und Vertriebs GmbH im gleichen Monat in Nuclear Blast GmbH umbenannte.[4][5]

Im Juli 2018 wurde für die neue NUCLEAR BLAST Tonträger Produktions- und Vertriebs UG (haftungsbeschränkt) die Umwandlung in eine GmbH mit einem Stammkapital von 25.000 € vorgenommen. Das neue Label trat allerdings nicht in Erscheinung, bis die Übernahme der Nuclear Blast GmbH durch Believe Digital abgeschlossen war. Im Oktober 2018 gab Markus Staiger dann mit der Einigung mit Believe Digital seine Rolle als Geschäftsführer des ursprünglichen Unternehmens ab.[5]

Das im Jahr 2020 über dieses Label veröffentlichte Album Metal Command von Primal Fear erreichte Platz sieben der deutschen Charts, während das selbst betitelte Album von Helloween in zehn Ländern, darunter Deutschland, auf Platz eins der Albumcharts einstieg.[3]

Atomic Fire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Oktober 2021 wurde die Firma Nuclear Blast Tonträger Produktions- und Vertriebs-GmbH in Atomic Fire umbenannt.[3] Einen Monat später wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht, nach der die neue Firma mit Agnostic Front, Amorphis, Helloween, Meshuggah, Opeth, Primal Fear, Rise of the Northstar, Michael Schenker, Silver Lake by Esa Holopainen, Sonata Arctica und White Stones gleich mehrere Bands von Nuclear Blast unter Vertrag genommen habe. Darüber hinaus betreut Atomic Fire die Bands der Plattenfirma Reaper Entertainment.[6] Von den zu Atomic Fire gewechselten Bands wurde bekannt, dass sie von den neuen Besitzern von Nuclear Blast kein Angebot für eine Vertragsverlängerung erhalten hätten.[3]

Künstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moritz Grütz: Labelgründer Staiger verkauft Nuclear Blast GmbH. Metal1 Webzine, 3. März 2019, abgerufen am 23. Dezember 2021.
  2. Moritz Grütz: Nuclear Blast – Heuschreckenplage in Donzdorf? Metal1.info, abgerufen am 15. Dezember 2021.
  3. a b c d Moritz Grütz: Der große Knall – Nuclear Blast und Atomic Fire Records. Metal1 Webzine, 12. November 2021, abgerufen am 23. Dezember 2021.
  4. Eintrag Handelsregister Nr. 736763 (Atomic Fire GmbH)
  5. a b Eintrag Handelsregister Nr. 540822 (Nuclear Blast GmbH)
  6. NUCLEAR BLAST Founder Launches New Label ATOMIC FIRE. Blabbermouth.net, abgerufen am 21. Dezember 2021 (englisch).