Autobahnkreuz Neuss-West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox Autobahnkreuz/Wartung/DE-A
Autobahnkreuz Neuss-West
A46 A57 E31
Karte
Übersichtskarte Autobahnkreuz Neuss-West
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinaten: 51° 10′ 47″ N, 6° 40′ 16″ OKoordinaten: 51° 10′ 47″ N, 6° 40′ 16″ O
Höhe: 40 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Kleeblatt mit direkter Rampe/Windmühle
Brücken: 3 (Autobahn) / 1 (Sonstige)
Baujahr: 2007
Linksausfahrt der A 46 vor dem Autobahnkreuz Neuss-West
Linksausfahrt der A 46 vor dem Autobahnkreuz Neuss-West

Das Autobahnkreuz Neuss-West (Abkürzung: AK Neuss-West; Kurzform: Kreuz Neuss-West; früher: Anschlussstelle Neuss-West) ist ein Autobahnkreuz in Nordrhein-Westfalen in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Es verbindet die Bundesautobahn 46 (HeinsbergDüsseldorf) mit der Bundesautobahn 57 (Trans-Niederrhein-Magistrale; E 31).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Autobahnkreuz liegt auf dem Stadtgebiet von Neuss. Nächstgelegene Stadtteile sind die Neusser Innenstadt, Pomona und Reuschenberg. Es befindet sich etwa 2,5 km südwestlich der Neusser Innenstadt, etwa 11 km südwestlich der Düsseldorfer Innenstadt und etwa 18 km südlich von Krefeld.

Unmittelbar östlich des Kreuzes beginnt eine gemeinsame Streckenführung der A 46 und der A 57 bis zum Kreuz Neuss-Süd.

Das Autobahnkreuz Neuss-West trägt auf der A 46 die Anschlussstellennummer 16, auf der A 57 die Nummer 20.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anschlussstelle Neuss-West wurde 2007 zu einem komplett planfreien Knotenpunkt umgebaut, nachdem die lange Zeit geplante südlichere Trassierung der A 46 durch Neuss verworfen wurde. Seitdem verläuft die A 46 auf der A 57. Zuvor war das Kreuz eine lichtsignalisierte Anschlussstelle.

Bauform und Ausbauzustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die BAB 57 ist im Kreuz sechsstreifig ausgebaut, die BAB 46 ist vierstreifig. Alle Verbindungsrampen – bis auf die zweispurige Verbindungsrampe A 46 aus Heinsberg in die A 46/A 57 Richtung Wuppertal/Köln – sind einspurig ausgeführt.

Das Autobahnkreuz wurde als Mischform zwischen Kleeblatt mit direkter Rampe und Windmühle angelegt. Dabei befinden sich die Ohren des Kleeblatts jeweils im südlicheren Bereich des Kreuzes. Der Windmühlenflügel verbindet die A 46/A 57 mit der A 46 in Richtung Heinsberg und die direkte Rampe die A 46 aus Heinsberg mit der A 57 Richtung Nijmegen. Die Ausfahrt Neuss-West aus der A 46 von Heinsberg ist aufgrund der ursprünglichen Bauform des Knotens, bei dem die Jülicher Landstraße zur A 57 immer nach Rechts verlassen wurde, eine Linksausfahrt.

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kreuz wurde im Jahr 2015 täglich von rund 140.000 Fahrzeugen befahren.

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil
Schwerlastverkehr[2][3][4]
2005 2010 2015 2005 2010 2015
AS Neuss-Holzheim (A 46) AK Neuss-West 67.700 058.900 065.400 10,0 % 11,8 % 10,2 %
AS Büttgen (A 57) AK Neuss-West 89.000 105.300 096.600 09,0 % 10,3 % 10,2 %
AK Neuss-West AS Neuss-Reuschenberg (A 57) 99.000 105.100 113.000 11,1 % 10,1 % 09,7 %
AK Neuss-West Jülicher Landstraße keine Daten

Anschlussstellen und Fahrbeziehungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A57 Richtung Nijmegen
AB-AS-blau.svg (19) Büttgen
Jülicher Landstraße Richtung Neuss-Zentrum
Windrose klein.svg
AB-AS-blau.svg (15) Neuss-Holzheim
A46 Richtung MönchengladbachHeinsberg/Aachen
AB-AS-blau.svg (21) Neuss-Reuschenberg
A57 Richtung Köln
A46 Richtung DüsseldorfWuppertal

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AK Neuss-West. (Nicht mehr online verfügbar.) Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2015, ehemals im Original; abgerufen am 25. März 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/www.autobahnkreuze-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Manuelle Straßenverkehrszählung 2005. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. BASt Statistik, 2005, abgerufen am 28. November 2017.
  3. Manuelle Straßenverkehrszählung 2010. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. (Nicht mehr online verfügbar.) BASt Statistik, 2010, ehemals im Original; abgerufen am 28. November 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bast.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Manuelle Straßenverkehrszählung 2015. (PDF) Ergebnisse auf Bundesautobahnen. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 28. November 2017.