Autobus Sippel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autobus Sippel GmbH
Autobus Sippel logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Hofheim-Wallau
Webpräsenz www.sippel.net
Bezugsjahr 2006
Eigentümer Netinera Deutschland (ehemals Arriva)
Geschäftsführung Stephanie Schramm
Verkehrsverbund RMV, VGN
Mitarbeiter 340
Umsatz 23 Mio. Euro
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 150
Statistik
Fahrleistung 7,5
Haltestellen 700
Mercedes-Benz Citaro-Ü
Mercedes-Benz Citaro in Arriva-Lackierung am Frankfurter Flughafen
Mercedes-Benz Citaro G in Arriva-Farben

Die Autobus Sippel GmbH ist ein 1928 als Karl Sippel Autobus- und Reiseunternehmen gegründetes Unternehmen, das heute zur Netinera-Gruppe gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1928 als Karl Sippel Autobus- und Reiseunternehmen gegründete Unternehmen Autobus Sippel wurde im Jahr 2005 an die englische Gruppe Arriva verkauft. 2006 konnte zudem noch eine achtzigprozentige Beteiligung an der brandenburgischen Neißeverkehr erworben werden.[1] Arriva Deutschland wurde 2010 an die italienische Netinera-Gruppe verkauft.

Verkehre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unternehmensgruppe ist im Stadt-, Crew-, Berufs-, Flughafen- und im Schülerverkehr tätig.

Nahverkehrslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen betreibt ÖPNV-Linien, darunter sind:

Im Juli 2007 erteilte der Rhein-Main-Verkehrsverbund Autobus Sippel den Zuschlag für den siebenjährigen Betrieb der ausgelaufenen Linie 806, welche in die zwei Linien 262 (Wiesbaden – Hofheim) und 263 (Hofheim – Königstein) aufgeteilt wurden.[2] Diese Linie wird auch nach 2014 weiterhin betrieben.[3] Seit dem Sommer 2006 wird auch die Linie 208 (Erlangen – Effeltrich) im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg von der Firma Sippel bedient.

Fahrzeugflotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linienverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Busvermietung und Reiseverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Autobus Sippel GmbH – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landkreis Spree-Neiße: Pressemitteilung (Memento des Originals vom 28. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.proziv.de (PDF-Datei; 236 kB)
  2. Pressemitteilung RMV (PDF-Datei, nicht mehr online verfügbar) (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rmv.de
  3. Main-Taunus-Kreis, auf www.sippel.de, abgerufen am 24. Oktober 2015