Bahnhof Okachimachi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Okachimachi
Nord-Eingang
Nord-Eingang Bahnhof Okachimachi
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

4

Eröffnung

1.11.1925

Lage
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 26,8″ N, 139° 46′ 28,7″ OKoordinaten: 35° 42′ 26,8″ N, 139° 46′ 28,7″ O
Eisenbahnstrecken

JR East:

Liste der Bahnhöfe in Japan
i16i16i18

Der Bahnhof Okachimachi (jap. 御徒町駅, Okachimachi-eki) befindet sich in Taitō in der Präfektur Tokio, Japan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 1. November 1925 von der japanischen Staatsbahn mit Fertigstellung des letzten fehlenden Teilstücks der Yamanote-Linie eingeweiht. Am 22. Januar 1990 ereignete sich bei Bauarbeiten ganz in der Nähe des Bahnhofs ein Unfall mit 10 Leichtverletzten. Aufgrund der Tunnelbauarbeiten für die Verlängerung der Shinkansen-Strecke nach Tokio ist die Fahrbahndecke einer Straße eingesackt und mehrere Fahrzeuge sind in die Tiefe gestürzt.[1]

Bauart und Gleise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof ist in der häufigsten anzutreffenden Bauform als Durchgangsbahnhof errichtet. Er verfügt über insgesamt vier Bahnsteiggleise, welche sich auf zwei Mittelbahnsteige verteilen.

1  Keihin-Tōhoku-Linie TokioKawasakiYokohama
2  Yamanote-Linie Tokio • ShinagawaShibuya
3  Yamanote-Linie UenoIkebukuroShinjuku
4  Keihin-Tōhoku-Linie TabataAkabaneŌmiya

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Okachimachi wird von den JR East-Linien Keihin-Tōhoku und Yamanote bedient. Die in der unteren Tabelle verwendeten Farben sind die von JR East vergebenen Farbcodes der Linien.

Linien
Ueno Keihin-Tōhoku-Linie Keihin-Tōhoku-Linie
JR East
Akihabara
Ueno Yamanote-Linie Yamanote-Linie
JR East
Akihabara

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Station liegt am südlichen Ende einer langen Einkaufsstraße, die stets direkt entlang an der Westseite der Gleise führt und bis zum Bahnhof Ueno reicht. Dieses Ameyoko (アメ横) genannte Gebiet war in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg einer der wichtigsten Schwarzmärkte in Tokio.[2] Heute ist es ein normales Geschäftsviertel.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 wurde der Bahnhof von durchschnittlich 67.502 Fahrgästen am Tag genutzt,[3] der damit Rang 64 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR East im Jahr 2014 einnahm.[4]

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bousai.metro.tokyo.jp/japanese/knowledge/pdf/tokyomamoro/english/protect_our45.pdf Other disasters
  2. Jan Dodd, Simon Richmond: The Rough Guide to Japan. Rough Guides, 2001, ISBN 1-85828-699-9, S. 120.
  3. In Okachimachi zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  4. http://www.jreast.co.jp/passenger/index.html Quelle:JR East, Rang 64

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]