Bahnstrecke Chelsea-Hackney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon - Epping
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Zweigleisigkeit: ja
BSicon exKBHFa.svgBSicon uKBHFa.svgBSicon .svg
Epping Übernahme von
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Theydon Bois Epping - Woodford
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Debden von der Central Line
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Loughton
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Buckhurst Hill
BSicon exSTR.svgBSicon uSTR.svgBSicon uSTRrg.svg
Central Line aus Hainault
BSicon exCPICl.svgBSicon uCPICm.svgBSicon uCPICr.svg
Woodford
BSicon exSTR.svgBSicon uABZrg.svgBSicon uSTRrf.svg
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
South Woodford
BSicon exHST.svgBSicon uHST.svgBSicon .svg
Snaresbrook
BSicon exSTR.svgBSicon uSTR.svgBSicon uSTRrg.svg
Central Line aus Hainault
BSicon exCPICl.svgBSicon uCPICm.svgBSicon uCPICr.svg
Leytonstone
BSicon exSTR.svgBSicon uABZrg.svgBSicon uSTRrf.svg
BSicon exSTR.svgBSicon uSTRlf.svgBSicon .svg
Central Line nach Ealing Broadway/West Ruislip
BSicon extSTRa.svgBSicon .svgBSicon .svg
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Homerton LO
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Hackney Central LO
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Dalston Junction LO
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Essex Road BR
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Angel LU
BSicon extBHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
King's Cross St. Pancras BR/Eurostar/
BSicon extSTR.svgBSicon .svgBSicon .svg
LU/Thameslink
BSicon extBHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Tottenham Court Road LU/Crossrail
BSicon extBHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Piccadilly Circus LU
BSicon extBHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Victoria BR/LU
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Sloane Square LU
BSicon extHST.svgBSicon .svgBSicon .svg
Chelsea/Imperial Wharf London Overground
BSicon extABZlf.svgBSicon extSTRlg.svgBSicon .svg
BSicon extSTR.svgBSicon extSTR.svgBSicon .svg
BSicon extSTRe.svgBSicon extSTRe.svgBSicon .svg
BSicon exSTR.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Battersea
BSicon exSTR.svgBSicon xABZrg.svgBSicon .svg
Brighton Main Line aus London Victoria
BSicon exSTR.svgBSicon ABZrg.svgBSicon .svg
South West Main Line aus London Waterloo
BSicon exSTR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Clapham Junction BR/LO
BSicon exSTR.svgBSicon STRlf.svgBSicon .svg
BML nach Brighton/SWML nach Weymouth/SLL nach London Bridge
BSicon exSTRlf.svgBSicon exSTRlg.svgBSicon .svg
BSicon .svgBSicon exWBRÜCKE.svgBSicon .svg
Themse
BSicon uSTRlg.svgBSicon exSTR.svgBSicon .svg
District Line aus Edgware Road/Upminster
BSicon uCPICl.svgBSicon exCPICr.svgBSicon .svg
Parsons Green LU Übernahme der
BSicon uHST.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Putney Bridge District Line zwischen
BSicon uHST.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
East Putney Parsons Green und
BSicon uHST.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Southfields Wimbledon
BSicon uHST.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Wimbledon Park
BSicon uSTR.svgBSicon xABZrg.svgBSicon .svg
SWML aus Waterloo
BSicon uSTR.svgBSicon ABZrg.svgBSicon .svg
Thameslink aus London Blackfriars
BSicon uCPICle.svgBSicon CPICr.svgBSicon .svg
Wimbledon BR/Thameslink/Tramlink
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon .svg
SWML nach Weymouth/Thameslink nach Sutton - Blackfriars

Die Bahnstrecke Chelsea-Hackney (auch Chelney Line oder Crossrail 2) ist ein geplantes Schienenverkehrsprojekt in London. In Anlehnung an Crossrail wird es auch als Crossrail 2 bezeichnet.[1] Unklar ist momentan, ob die Linie als neue U-Bahn- oder Eisenbahnlinie gebaut werden soll.

Streckenführung[Bearbeiten]

Der Plan sieht vor, dass die Strecke im Bahnhof Epping beginnt. Ab hier bis Woodford soll die Linie diejenige der Central Line übernehmen, welche dann nur noch über die Schlaufe nach Hainault verkehren würde. Der Abschnitt Woodford - Leytonstone würde von beiden befahren, ehe dann die Central Line linkerhand abzweigen würde. Die Chelsea-Hackney-Linie würde dann die Overground-Bahnhöfe Hackney Central (North London Line), Homerton (NLL) und Dalston Junction (East London Line) bedienen, und dann via Angel nach King's Cross St. Pancras führen, dem größten Knotenpunkt der Londoner U-Bahn-Netzes. Nebst St. Pancras Thameslink würde ein zweiter unterirdischer Durchgangsbahnhof entstehen, falls das Projekt als Eisenbahn verwirklicht würde.

Dann wird das Stadtzentrum diagonal durchquert, wobei in Tottenham Court Road der einzige Knotenpunkt mit Crossrail existieren würde. Auch der Bahnhof Victoria würde mit einem unterirdischen Durchgangsbahnhof angeschlossen. Nach Sloane Square und der neuen Station Chelsea zweigt eine kurze Zweiglinie zum Bahnhof Clapham Junction ab.

Die Hauptstrecke führt nach Parsons Green und übernimmt dann den bestehenden District Line-Ast nach Wimbledon. Die District Line zieht damit einen Vorteil wegen der kürzeren Umlaufzeiten.

Geschichte des Projekts[Bearbeiten]

Schon seit langem gab es Ideen über eine zweite Nord-Süd-Durchmesserlinie durchs Stadtzentrum nach dem Snow-Hill-Tunnel der Thameslink. Alternierend wurde sie zunächst als U-Bahnlinie, dann wieder als Eisenbahnlinie analog zur Crossrail, welche in West-Ost-Richtung verlaufen soll, geplant.

Auch die Stationen variieren, so sollte die Strecke einer früheren Idee nach via Aldwych und Farringdon führen.

Während das südwestliche Ende schon seit Anfang in Wimbledon vorgesehen war, war die Ostseite unklar. Eigentlich sollte die Strecke ab Hackney Central über die North London Line nach North Woolwich verlaufen. Jedoch scheint diese Idee unrealistisch, da die NLL zwischen Stratford und North Woolwich 2006 stillgelegt wurde, und der Abschnitt Stratford - Canning Town an die Docklands Light Railway übergeben wurde.

Dann wurde neben der Linie nach Epping noch ein Ast nach High Barnet vorgesehen, welche den nördlichen Ostast der Northern Line übernommen hätte.

Definitiv zugesichert wurde der Abschnitt Leytonstone - Parson's Green.[2]

U-Bahn oder Eisenbahn?[Bearbeiten]

Momentan ist unklar, nach welchem Standard die Linie gebaut würde. Die London Underground hätte schon den Namen King's Line vorgesehen, da die Station Chelsea alternativ King's Road heißen könne[3] und die Linie auch King's Cross St. Pancras tangieren würde.

Für die Eisenbahn-Variante würde die Möglichkeit diverser Direktverbindungen vom Südwesten Londons direkt ins Stadtzentrum sprechen, da Wimbledon an der South Western Main Line liegt.

Für die U-Bahn spricht die hohe Anzahl Haltestellen im Stadtzentrum. Jedoch müsste sowieso einer der beiden zu übernehmenden Streckenäste umgebaut werden, denn die District Line ist eine Sub-Surface-Linie, die Central Line eine Tube-Linie.

Auch eine Variante ist die Aufnahme der Linie ins London Overground-Netz, jedoch wäre hier die westliche Endstation im Bahnhof Richmond vorgesehen.[4]

Kritik[Bearbeiten]

Ein großer Kritikpunkt ist das Fehlen eines Umsteigepunktes zur Jubilee Line zwischen Victoria und Piccadilly Circus. Möglich wäre dieser nur durch einen Bau einer Station an beiden Linien in der Nähe des Buckingham Palace. Ein solches Projekt wird jedoch nicht in Betracht gezogen und wurde auch nicht in Anbetracht der Jubilee-Verlängerung von Green Park nach Stratford vorgesehen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

Da nach dem Crossrail-Projekt zunächst die High Speed 2 London - Birmingham bei der britischen Regierung Priorität genießt, ist mit einer Eröffnung erst nach 2025 zu rechnen. Der Baubeginn ist momentan für 2020 terminiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.crossrail.co.uk/construction/safeguarding/chelsea-hackney-line
  2. http://londonconnections.blogspot.com/2008/07/chelsea-hackney-line-results-published.html
  3. http://www.rbkc.gov.uk/rbkcdirect/chelseahackney/ch0710_story01.asp
  4. http://2.bp.blogspot.com/_GFF6DvpXvD4/SZ3um8I7XaI/AAAAAAAAALg/EWva_lH_CbU/s1600-h/Morgan-Line-Proposal.jpg