District Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
District line flag box.svg
Linienfarbe: Grün
Eröffnungsjahr: 1868
Linientyp: Unterpflasterbahn
Stationen: 60
Länge: 64,0 km
Depots: Upminster
Ealing Common
Fahrgäste: 208.317.000[1] (jährlich)

Die District Line ist eine U-Bahn-Linie der London Underground. Auf dem Liniennetzplan hat sie eine grüne Darstellung. Sie verläuft von Westen nach Osten und hat 60 Stationen. Die District Line besteht aus zwei Stammstrecken in Ost-West- bzw. Nord-Süd-Richtung sowie zwei Zweigstrecken nach Kensington (Olympia) und Richmond. Alle Strecken zusammen haben eine Gesamtlänge von 64 Kilometern. Die einzige Station, die an allen Strecken liegt, ist Earl's Court.

Geschichte[Bearbeiten]

Station Earl's Court
Station Paddington

Die Gründung der Metropolitan District Railway (kurz District Railway, wie die District Line früher genannt wurde) erfolgte am 29. Juli 1864. Ihre Hauptaufgabe war es, den Innenstadtring auf der West- und Südseite zu vervollständigen. Die Eröffnung des ersten Abschnitts erfolgte am 24. Dezember 1868 zwischen Westminster und South Kensington. Am 6. Oktober 1884 konnte der Ring geschlossen werden. Sowohl die District Railway wie auch die Metropolitan Railway fuhren beide rund um den ganzen Ring und lieferten sich einen harten Konkurrenzkampf.

Daneben expandierte die District Railway in die Vororte, nach Whitechapel, New Cross Gate, Richmond, Wimbledon, Ealing Broadway, Hounslow West, Upminster und Uxbridge. Dies geschah teilweise durch die Mitbenutzung von Strecken anderer Eisenbahngesellschaften, hauptsächlich der London and South Western Railway.

Bereits in den 1880er Jahren hatte die District Railway die Elektrifizierung des Netzes erwogen, die Technologie war damals aber noch nicht ausgereift. Gemeinsam mit der Metropolitan Railway wurden später zwischen Earl’s Court und High Street Kensington Testfahrten durchgeführt und 1900 rollte erstmals ein Sechs-Wagen-Zug. Als Ergebnis dieser Versuche entschied sich 1901 ein gemeinsames Komitee beider Gesellschaften für einen Betrieb mit Wechselstrom und Oberleitung.

Im selben Jahr jedoch wurde die finanziell angeschlagene Gesellschaft durch die Underground Electric Railways Company of London von Charles Tyson Yerkes übernommen. Aufgrund seiner Erfahrungen in den USA bevorzugte er Gleichstrom aus einer Stromschiene. Nach einer Schlichtungsverhandlung einigten sich beide Gesellschaften auf dieses System. 1902 begann der Bau eines eigenen Kraftwerks, der Lots Road Power Station, das 1905 den Betrieb aufnahm.

Die Elektrifizierung erfolgte in mehreren Schritten: Den Anfang machte am 23. Juni 1903 die Strecke zwischen Acton Town und Park Royal & Twyford Abbey. Zwischen Juni und August 1905 folgten in kurzen Abständen nacheinander sieben Teilabschnitte. Somit war mit Ausnahme der Strecke Earl's CourtKensington (Olympia) das gesamte Netz elektrifiziert; diese Strecke machte am 1. Mai 1914 den Abschluss.

Die Piccadilly Line übernahm zwei Strecken der District Line; 1933 die Strecke zwischen Ealing Common und Uxbridge, im Jahr 1964 jene zwischen Acton Town und Hounslow West. Von 1883 bis 1885 fuhren einzelne Züge bis nach Windsor. Außerdem fuhren zwischen 1910 und 1938 einzelne Züge an Wochenenden nach Southend-on-Sea und Shoeburyness.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Auf der District Line werden überwiegend Fahrzeuge vom Typ D78 eingesetzt. Eine Ausnahme sind die Fahrten zwischen Wimbledon und Edgware Road, da hier an Teilen der Strecke die Bahnsteige für den Typ D78 zu kurz sind. Auf dieser Strecke werden Züge des Typs C69 und C77 eingesetzt. Beide Baureihen werden, wie alle Fahrzeuge auf den Subsurface-Linien, mittelfristig durch den S Stock ersetzt.

Stationen[Bearbeiten]

District Line
Strecke der District Line
Geographisch korrekte Streckenführung
BSicon uKBHFa.svgBSicon .svg
Ealing Broadway
(Übergang zur Great Western Main Line
und zur Central Line)
BSicon uSTR.svgBSicon .svg
BSicon uABZrg.svgBSicon .svg
Piccadilly Line
BSicon uKRZo.svgBSicon .svg
Central Line
BSicon umKRZo.svgBSicon .svg
Great Western Main Line
BSicon uBHF.svgBSicon .svg
Ealing Common
BSicon uKRWgl.svgBSicon uKRW+r.svg
BSicon uSTR.svgBSicon uDST.svg
Ealing Common Depot
BSicon uKRWg+l.svgBSicon uKRWr.svg
            
Piccadilly Line nach Heathrow
BSicon uekABZg+r.svgBSicon uSTR.svg
Ehem. Zweigstrecke nach Hounslow
BSicon uKRWgl.svgBSicon uKRWg+r.svg
BSicon uCPICl.svgBSicon uCPICr.svg
Acton Town
            
South Acton (1959 geschl.)
            
Richmond (Übergang zur North London Line)
            
Kew Gardens
            
Themse (Kew Railway Bridge)
            
Gunnersbury
            
North London Line
            
Chiswick Park
            
BSicon uCPICl.svgBSicon uCPICr.svg
Turnham Green
BSicon uHST.svgBSicon uSTR.svg
Stamford Brook
BSicon uHST.svgBSicon uSTR.svg
Ravenscourt Park
BSicon uTUNNEL1.svgBSicon uTUNNEL1.svg
BSicon uCPICl.svgBSicon uCPICr.svg
Hammersmith
BSicon uCPICl.svgBSicon uCPICr.svg
Barons Court
BSicon uHST.svgBSicon uSTR.svg
West Kensington
            
Wimbledon (Übergang zur South Western Main Line)
            
Wimbledon Park
            
Southfields
            
            
East Putney
            
Themse (Fulham Railway Bridge)
            
Putney Bridge
            
Parsons Green
            
Fulham Broadway
            
West Brompton (Übergang zur West London Line)
            
West London Line
            
Kensington (Olympia) (Übergang zur West London Line)
            
            
            
Earl’s Court
            
Circle Line
            
                  
                  
High Street Kensington
            
            
Notting Hill Gate
            
Bayswater
            
Paddington
                  
            
Edgware Road
            
Circle Line/H & C Line
BSicon utCPICl.svgBSicon utCPICr.svg
Gloucester Road
BSicon uCPICCCl.svgBSicon utCPICr.svg
South Kensington
            
Piccadilly Line
BSicon uHSTCC.svgBSicon .svg
Sloane Square
BSicon utTHSTt.svgBSicon .svg
Victoria
BSicon utHST.svgBSicon .svg
St. James’s Park
BSicon utTHSTt.svgBSicon .svg
Westminster
BSicon utTHSTt.svgBSicon .svg
Embankment
BSicon utHST.svgBSicon .svg
Temple
BSicon utHST.svgBSicon .svg
Blackfriars
BSicon utKRWgl.svgBSicon utKRW+r.svg
BSicon utCPICl.svgBSicon utCPICre.svg
Mansion House
BSicon utHST.svgBSicon .svg
Cannon Street
BSicon utTHSTt.svgBSicon .svg
Monument
BSicon uextHST.svgBSicon .svg
Mark Lane (1967 geschl.)
BSicon utKRWgl.svgBSicon utKRW+r.svg
BSicon utCPICl.svgBSicon utCPICre.svg
Tower Hill
            
Circle Line/Metropolitan Line
            
Aldgate (Circle Line/Metropolitan Line)
            
H & C Line
BSicon utHST.svgBSicon .svg
Aldgate East
BSicon uextHST.svgBSicon .svg
St Mary’s (1938 geschl.)
                  
BSicon umTHSTo.svgBSicon .svg
Whitechapel
                  
BSicon utHST.svgBSicon .svg
Stepney Green
BSicon utSTR.svgBSicon utCONTg.svg
Central Line
BSicon utCPICl.svgBSicon utCPICr.svg
Mile End
BSicon utSTR.svgBSicon utCONTf.svg
Central Line
            
nach Fenchurch Street
            
Bow Road
            
Bromley-by-Bow
            
West Ham
            
Plaistow
            
Upton Park
            
East Ham
            
            
Barking
            
Upney
            
Becontree
            
Dagenham Heathway
            
Dagenham East
            
Elm Park
            
Hornchurch
            
Upminster Bridge
            
            
Upminster
            
Upminster Depot
            
London, Tilbury and Southend Railway

Ost-West-Stammstrecke[Bearbeiten]

Station Barking
Station Monument
Station Barons Court
  • Upminster – erstmals bedient am 2. Juni 1902; nicht bedient vom 30. September 1905 bis 11. September 1932
  • Upminster Bridge – eröffnet am 17. Dezember 1934
  • Hornchurch – erstmals bedient am 2. Juni 1902; nicht bedient vom 30. September 1905 bis 11. September 1932
  • Elm Park – eröffnet am 13. Mai 1935
  • Dagenham East – erstmals bedient am 2. Juni 1902; nicht bedient vom 30. September 1905 bis 11. September 1932
  • Dagenham Heathway – eröffnet am 12. September 1932
  • Becontree – erstmals bedient 12. September 1932
  • Upney – eröffnet 12. September 1932
  • Barking – erstmals bedient am 2. Juni 1902; nicht bedient vom 30. September 1905 bis 31. März 1908
  • East Ham – erstmals bedient am 2. Juni 1902
  • Upton Park – erstmals bedient am 2. Juni 1902
  • Plaistow – erstmals bedient am 2. Juni 1902
  • West Ham – erstmals bedient am 2. Juni 1902
  • Bromley-by-Bow – erstmals bedient am 2. Juni 1902 als Bromley; umbenannt in Bromley-by-Bow am 18. Mai 1967
  • Bow Road – eröffnet am 11. Juni 1902
  • Mile End – eröffnet am 2. Juni 1902
  • Stepney Green – eröffnet am 23. Juni 1902
  • Whitechapel – eröffnet am 6. Oktober 1884; geschlossen vom 1. Februar 1902 bis 1. Juni 1902
  • St Mary’s (Whitechapel Road) – eröffnet am 1. Oktober 1884; geschlossen am 30. April 1938
  • Aldgate East – eröffnet am 6. Oktober 1884; geschlossen am 30. Oktober 1938 und einen Tag später am heutigen Standort wiedereröffnet
  • Tower Hill – eröffnet am 6. Oktober 1884 als Mark Lane; umbenannt in Tower Hill am 1. September 1946; geschlossen am 4. Februar 1967 und einen Tag später am heutigen Standort wiedereröffnet
  • Monument – eröffnet am 6. Oktober 1884
  • Cannon Street – eröffnet am 6. Oktober 1884
  • Mansion House – eröffnet am 3. Juli 1871; geschlossen am 29. Oktober 1989; wiedereröffnet am 11. Februar 1991
  • Blackfriars – eröffnet am 30. Mai 1870
  • Temple – eröffnet am 30. Mai 1870
  • Embankment – eröffnet am 30. Mai 1870 als Charing Cross; umbenannt am 4. August 1974 in Charing Cross Embankment; umbenannt am 12. September 1976 in Embankment
  • Westminster – eröffnet am 24. Dezember 1868
  • St. James’s Park – eröffnet am 24. Dezember 1868
  • Victoria – eröffnet am 24. Dezember 1868
  • Sloane Square – eröffnet am 24. Dezember 1868
  • South Kensington – erstmals bedient am 24. Dezember 1868
  • Gloucester Road – erstmals bedient am 12. April 1869
  • Earl’s Court – eröffnet am 30. Oktober 1871; geschlossen am 31. Januar 1878 und einen Tag später am heutigen Standort wiedereröffnet
  • West Kensington – eröffnet am 9. September 1874 als North End (Fulham); umbenannt am 1. März 1877 in West Kensington
  • Barons Court – eröffnet am 9. Oktober 1905
  • Hammersmith – eröffnet am 9. September 1874
  • Ravenscourt Park – erstmals bedient am 1. Juni 1877 als Shaftesbury Road; umbenannt am 1. März 1888 in Ravenscourt Park
  • Stamford Brook – eröffnet am 1. Februar 1912
  • Turnham Green – erstmals bedient am 1. Juni 1877
  • Chiswick Park – eröffnet am 1. Juli 1879 als Acton Green; umbenannt im März 1887 in Chiswick Park & Acton Green; umbenannt in Chiswick Park am 1. März 1910
  • Acton Town – eröffnet am 1. Juli 1879 als Mill Hill Park; umbenannt am 1. März 1910 in Acton Town
  • Ealing Common – eröffnet am 1. Juli 1879
  • Ealing Broadway – eröffnet am 1. Juli 1879

Nord-Süd-Stammstrecke[Bearbeiten]

  • Edgware Road – erstmals bedient am 1. November 1926
  • Paddington – erstmals bedient am 1. November 1926 als Paddington (Praed Street); umbenannt in Paddington am 11. Juli 1948
  • Bayswater– erstmals bedient am 1. November 1926 als Bayswater (Queen's Road) & Westbourne Grove; umbenannt in Bayswater (Queen's Road) im Jahr 1933; umbenannt in Bayswater am 1. September 1946
  • Notting Hill Gate – erstmals bedient am 1. November 1926
  • High Street Kensington – erstmals bedient am 3. Juli 1871 als Kensington High Street, umbenannt in High Street Kensington im Jahr 1880
  • Earl's Court
  • West Brompton – eröffnet am 12. April 1869
  • Fulham Broadway – eröffnet am 1. März 1880 als Walham Green; umbanannt am 2. März 1952 in Fulham Broadway
  • Parsons Green – eröffnet am 1. März 1880
  • Putney Bridge – eröffnet am 1. März 1880 als Putney Bridge & Fulham; umbenannt am 1. September 1902 in Putney Bridge & Hurlingham; umbenannt in Putney Bridge im Jahr 1932
  • East Putney – eröffnet am 3. Juni 1889
  • Southfields – eröffnet am 3. Juni 1889
  • Wimbledon Park – eröffnet am 3. Juni 1889
  • Wimbledon – eröffnet am 3. Juni 1889
Station Kew Gardens

Kensington-Zweigstrecke[Bearbeiten]

Richmond-Zweigstrecke[Bearbeiten]

Zwischen Gunnersbury und Richmond besteht Gemeinschaftsbetrieb mit den Zügen der North London Line von London Overground.

South Acton-Zweigstrecke[Bearbeiten]

Die eingleisige Bahnlinie zwischen Acton Town und South Acton wurde am 13. Juni 1905 eröffnet. Es blieb bei einer Shuttleverbindung. Als Zug diente ein einteiliger G Stock. Am 28. Februar 1959 wurde die Strecke stillgelegt und abgebaut. Heute erinnert nur noch der verlassene Bahnsteig in Acton Town daran.

Hounslow-Zweigstrecke[Bearbeiten]

  • Acton Town
  • South Ealing – eröffnet am 1. Mai 1883; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Northfields – eröffnet am 16. April 1908 als Northfields & Little Ealing; geschlossen am 18. Mai 1932 und einen Tag später am heutigen Standort als Northfields wiedereröffnet; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Boston Manor – eröffnet am 1. Mai 1883 als Boston Road; umbenannt am 11. Dezember 1911 in Boston Manor; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Osterley – eröffnet am 16. April 1908 als Osterley & Spring Grove; geschlossen am 25. März 1934 und einen Tag später am heutigen Standort als Osterley wiedereröffnet; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Hounslow East – eröffnet am 21. Juli 1884; geschlossen am 12. Juni 1905; wiedereröffnet am 2. Mai 1909; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Hounslow Town – eröffnet am 1. Mai 1883; geschlossen am 31. März 1886; wiedereröffnet am 1. März 1903; geschlossen am 1. Mai 1909
  • Hounslow Central – eröffnet am 1. April 1886 als Heston-Hounslow; umbenannt am 1. Dezember 1925 in Hounslow Central; letztmals bedient am 9. Oktober 1964
  • Hounslow West – eröffnet am 21. Juli 1884 als Hounslow Barracks; umbenannt am 1. Dezember 1925 in Hounslow West; letztmals bedient am 9. Oktober 1964

Uxbridge-Zweigstrecke[Bearbeiten]

  • Ealing Common
  • North Ealing – eröffnet am 23. Juni 1903; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • Park Royal – eröffnet am 6. Juli 1931; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • Park Royal & Twyford Abbey – eröffnet am 23. Juni 1903; geschlossen am 5. Juli 1931
  • Alperton – eröffnet am 28. Juni 1903 als Perivale-Alperton; umbenannt am 7. Oktober 1910 in Alperton; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • Sudbury Town – eröffnet am 28. Juni 1903; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • Sudbury Hill – eröffnet am 28. Juni 1903; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • South Harrow – eröffnet am 28. Juni 1903; Übergabe an die Piccadilly Line am 4. Juli 1932
  • Rayners Lane – erstmals bedient am 1. März 1910; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Eastcote – erstmals bedient am 1. März 1910; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Ruislip Manor – eröffnet am 5. August 1912; geschlossen am 11. Februar 1917; wiedereröffnet am 1. April 1919; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Ruislip – erstmals bedient am 1. März 1910; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Ickenham – erstmals bedient am 1. März 1910; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Hillingdon – erstmals bedient am 10. Dezember 1923; letztmals bedient am 23. Oktober 1933
  • Uxbridge – erstmals bedient am 1. März 1910; geschlossen am 3. Dezember 1938 und einen Tag später am heutigen Standort wiedereröffnet; letztmals bedient am 23. Oktober 1933

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: District Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. London Underground – Performance Data. Website von Transport for London (Performance Data Almanac). Abgerufen am 28. Juli 2012.