Bahnstrecke Hegyeshalom–Porpác

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hegyeshalom–Porpác
Szombathely Hauptbahnhof
Szombathely Hauptbahnhof
Strecke der Bahnstrecke Hegyeshalom–Porpác
Streckennummer:16
Kursbuchstrecke:16
Streckenlänge:94 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:25 kV / 50 Hz ~
Höchstgeschwindigkeit:100 km/h
Strecke – geradeaus
von Bratislava
   
von Wien
Bahnhof, Station
0 Hegyeshalom
   
nach Budapest
Bahnhof, Station
7 Mosonszolnok
Bahnhof, Station
15 Jánossomorja (Mosonszentjános)
Haltepunkt, Haltestelle
22 Hanság-Nagyerdő
Haltepunkt, Haltestelle
25 Hanságliget
Brücke über Wasserlauf (klein)
Einserkanal
Brücke über Wasserlauf (klein)
Rabnitz (Répce)
Bahnhof, Station
28 Bősárkány
   
32 Csatári major
   
von Győr und von Pápa
Bahnhof, Station
39 Csorna
   
nach Ebenfurth
Bahnhof, Station
48 Szil-Sopronnémeti
Haltepunkt, Haltestelle
51 Magyarkeresztúr-Zsebeháza (ehem. Bf)
Haltepunkt, Haltestelle
55 Páli-Vadosfa (ehem. Bf)
Haltepunkt, Haltestelle
57 Beled (Vica)
Bahnhof, Station
60 Beled
Haltepunkt, Haltestelle
63 Dénesfa (ehem. Bf)
   
Komitat Győr-Moson-Sopron / Komitat Vas
Haltepunkt, Haltestelle
66 Csánig
   
von Fertőszentmiklós (bis 1976)
Bahnhof, Station
67 Répcelak
   
nach Celldömölk (bis 1976)
Bahnhof, Station
73 Vámoscsalád
Haltepunkt, Haltestelle
76 Vasegerszeg
   
von Répcevis
Bahnhof, Station
79 Hegyfalu
   
nach Sárvár
Haltepunkt, Haltestelle
83 Pósfa
Bahnhof, Station
87 Ölbő-Alsószeleste
   
von Celldömölk
Bahnhof, Station
94 Porpác
Strecke – geradeaus
nach Szombathely und Graz

Die Bahnstrecke Hegyeshalom–Porpác ist eine Nebenbahn in Westungarn, die von der Győr-Sopron-Ebenfurti Vasút (GySEV/Raaberbahn) betrieben wird. Sie verläuft in Nord-Süd-Richtung von Hegyeshalom nach Porpác und mündet dort in die Ungarische Westbahn ein.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnstrecke bildet die südliche Verlängerung der slowakischen Bahnstrecke Bratislava–Hegyeshalom. Die eingleisige Regelspurstrecke zweigt bei Hegyeshalom von der Wien-Raaber Eisenbahn nach Süden ab.

Bis Mosonszolnok endet derzeit die Elektrifizierung mit dem Bahnstromsystem 25 kV 50 Hz Wechselstrom. Die Strecke verläuft weiter nahe den Orten Jánossomorja, über den Einserkanal, Bősárkány und erreicht nach etwa 37 Kilometern die Bahnstrecke Győr–Sopron–Ebenfurth, in die sie nach Westen hin einmündet.

Von Csorna aus in südwestliche Richtung verläuft die Strecke entlang der Orte Sopronnémeti, Magyarkeresztúr, Beled, Répcelak, Vámoscsalád, Hegyfalu und mündet westlich Sárvár nach weiteren 54 Kilometern in die Ungarische Westbahn ein. In Abschnitten verläuft die Bahnstrecke hier parallel des Flusses Répce (Rabnitz). Nach weiteren 20 Kilometern wird die Großstadt Szombathely erreicht. Vom 11. September 2014 bis zum 25. November 2015 wurde die gesamte 87 Kilometer lange eingleisige Strecke Hegyeshalom–Csorna–Porpác saniert und mit Wechselspannung 25 kV 50 Hz elektrifiziert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnstrecke Hegyeshalom–Porpác – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elkészült a villamosítás a Mosonszolnok-Csorna-Porpác vasútvonalon! (ungarisch)