Bahnstrecke Peking–Shanghai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peking–Shanghai
Die 1968 eröffnete Nanjing-Jangtse-Brücke ist Teil der Bahnstrecke Peking–Shanghai.
Die 1968 eröffnete Nanjing-Jangtse-Brücke ist
Teil der Bahnstrecke Peking–Shanghai.
Streckenlänge:1462 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:25 kV 50 Hz ~
   
km (nur die wichtigsten Bahnhöfe dargestellt)
Kopfbahnhof – Streckenanfang
0 Peking
Haltepunkt, Haltestelle
73 Langfang
Haltepunkt, Haltestelle
Yangcun
Bahnhof, Station
136 Tianjing West
Haltepunkt, Haltestelle
Jinghai
Haltepunkt, Haltestelle
Qing
Haltepunkt, Haltestelle
251 Cangzhou
Haltepunkt, Haltestelle
Botou
Haltepunkt, Haltestelle
Dongguang
Haltepunkt, Haltestelle
Wuqiao
Haltepunkt, Haltestelle
366 Dezhou
   
Luokou-Eisenbahnbrücke (1.255 m) Gelber Fluss
Bahnhof, Station
484 Jinan
Haltepunkt, Haltestelle
556 Taishan
   
Bahnstrecke Watang–Rizhao (Kohlebahn)
Haltepunkt, Haltestelle
Ciyao
Haltepunkt, Haltestelle
640 Yanzhou
Haltepunkt, Haltestelle
Zoucheng
Haltepunkt, Haltestelle
Tengzhou
Haltepunkt, Haltestelle
Zoucheng
Haltepunkt, Haltestelle
735 Zaozhuang West
Haltepunkt, Haltestelle
803 Xuzhou
Haltepunkt, Haltestelle
877 Suzhou
   
Bengbu Huai River Bridge
Haltepunkt, Haltestelle
968 Bengbu
Haltepunkt, Haltestelle
Chuzhou Nord
   
Nanjing-Jangtse-Brücke (6.772 m) Jangtse
Bahnhof, Station
1150 Nanjing
Tunnel
Qixia Shan-Tunnel
Haltepunkt, Haltestelle
1214 Zhenjiang
Haltepunkt, Haltestelle
Danyang
Haltepunkt, Haltestelle
1286 Changzhou
Bahnhof, Station
1325 Wuxi
Bahnhof, Station
1368 Suzhou
Haltepunkt, Haltestelle
1402 Kunshan
Kopfbahnhof – Streckenende
1451 Shanghai

Die Bahnstrecke Peking–Shanghai, auch Jinghu-Bahn (chinesisch 京沪铁路, Pinyin Jīnghù Tiělù), ist eine 1968 durchgehend eröffnete 1462 km lange Eisenbahnstrecke zwischen der chinesischen Hauptstadt Peking und der ostchinesischen Hafenstadt Shanghai.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke besteht aus drei Teilabschnitten, die zu den ältesten Bahnstrecken Chinas gehören, die vor 1910 während der Qing-Dynastie gebaut wurden. Der erste Abschnitt führt von Peking nach Tianjin und wurde als Teil der Kaiserlich Chinesischen Nordbahnen zwischen 1897 und 1900 gebaut. Der mittlere Abschnitt war die frühere Chinesische Staatseisenbahn Tientsin–Pukow, die 1912 fertiggestellt wurde. Der dritte Teilabschnitt zwischen Nanjing und Shanghai wurde zwischen 1905 und 1908 gebaut. Bis 1968 bestand zwischen Pukou und Xiaguan ein Trajekt über den Jangtse. Erst mit dem Bau der Nanjing-Jangtse-Brücke wurde dieser Fährbetrieb abgelöst und die drei Teilabschnitte zur durchgehenden Bahnverbindung Peking–Shanghai zusammengeschlossen.