Bahnstrecke Vercelli–Pavia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vercelli–Pavia
Bahnhof Tromello
Bahnhof Tromello
Strecke der Bahnstrecke Vercelli–Pavia
Streckennummer (RFI):12
Kursbuchstrecke (TI):150
Streckenlänge:67 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:120 km/h
Bahnhof, Station
Vercelli
   
(siehe Bahnstrecke Turin–Mailand)
   
0,093 Bivio Sesia Strecke nach Mailand
Brücke (mittel)
A26
   
3,259 Vinzaglio Torrione
   
Grenze PiemontLombardei
Haltepunkt, Haltestelle
8,161 Palestro
Bahnhof, Station
13,326 Robbio
Haltepunkt, Haltestelle
19,492 Nicorvo
   
von Arona und von Mailand
Bahnhof, Station
25,314 Mortara
   
nach Alessandria und nach Asti
Haltepunkt, Haltestelle
31,376 Gambolò-Remondò
Haltepunkt, Haltestelle
37,624 Tromello
Bahnhof, Station
42,229 Garlasco
Haltepunkt, Haltestelle
48,127 Gropello Cairoli
Straßenbrücke
A7
Haltepunkt, Haltestelle
52,129 Villanova d’Ardenghi
   
von Torreberetti
Bahnhof, Station
55,219 Cava-Carbonara
   
siehe Bahnstrecke Pavia–Torreberetti
Bahnhof, Station
Pavia

Die Bahnstrecke Vercelli–Pavia ist eine normalspurige Bahnstrecke in Italien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau der Strecke wurde 1879 durch das Gesetz Nr. 5002 (sogenannte Legge Baccarini) genehmigt.[1] Die Strecke wurde als Abschnitt einer Verbindung zwischen Vercelli und Stradella geplant, wovon auch die Strecken Cava Manara–Cava-Carbonara und Pavia–Stradella entstanden.

Sie wurde 1882–1883 eröffnet.

Eröffnungsdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strecke Datum[2]
CavaGarlasco 11. September 1882
MortaraRobbio 6. November 1882
Garlasco–Mortara 31. Dezember 1882
Robbio–Vercelli 5. Februar 1883

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rete Ferroviaria Italiana. Fascicolo Linea 12

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vercelli–Pavia railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabella C, Punto 5
  2. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926