Gambolò

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gambolò
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Gambolò (Italien)
Gambolò
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Pavia (PV)
Lokale Bezeichnung Gambulò
Koordinaten 45° 15′ N, 8° 52′ OKoordinaten: 45° 15′ 0″ N, 8° 52′ 0″ O
Höhe 104 m s.l.m.
Fläche 51 km²
Einwohner 10.059 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 197 Einw./km²
Postleitzahl 27025
Vorwahl 0381
ISTAT-Nummer 018068
Volksbezeichnung Gambolesi, Gambolini
Schutzpatron Getulius
Website Gambolò

Gambolò ist eine nordwestitalienische Gemeinde (comune) mit 10.059 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Pavia in der Lombardei. Die Gemeinde liegt etwa 24 Kilometer westnordwestlich von Pavia im Parco Lombardo Valle del Ticino westlich des Ticino. Die Gemeinde liegt in der östlichen Lomellina, einem Teil der Poebene. Durch die Gemeinde fließt der Terdoppio.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft wird 999 als Gambolatum und ab 1250 mit dem heutigen Namen erwähnt. Um 1000 wird auch das noch heute teilweise erhaltene castell errichtet.

Mauer des einstigen Castells von Gambolò

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt mit dem Haltepunkt Gambolò-Remondò an der Bahnstrecke Vercelli–Pavia.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gambolò unterhält Partnerschaften mit dem griechischen Kyrros (heute Teil von Pella) in Zentralmakedonien und mit der lettischen Gemeinde Mālpils.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gambolò – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien