Barbara Jezeršek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barbara Jezeršek Skilanglauf
Barbara Jezeršek (2012)

Barbara Jezeršek (2012)

Nation AustralienAustralien Australien
Geburtstag 31. Oktober 1986 (33 Jahre)
Geburtsort KranjJugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Karriere
Verein SK Triglav Kranj
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 21. Januar 2006
 Gesamtweltcup 68. (2011/12)
 Sprintweltcup 80. (2011/12)
 Distanzweltcup 48. (2011/12)
letzte Änderung: 7. Juni 2014

Barbara Jezeršek (* 31. Oktober 1986 in Kranj) ist eine australische und ehemals slowenische Skilangläuferin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jezeršek nimmt seit 2002 an Wettbewerben der Fédération Internationale de Ski teil. Seit 2006 tritt sie im Skilanglauf-Weltcup und beim Alpencup an, den sie 2012 mit dem fünften Platz in der Gesamtwertung beendete. Ihr erstes Weltcuprennen lief sie im Januar 2006 in Oberstdorf, welches sie aber nicht beendete. Die Tour de Ski 2007/08 schloss sie mit dem 42. Platz in der Gesamtwertung ab. Ihre beste Platzierung bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2009 in Liberec war der 43. Rang im 30 km Massenstartrennen. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte sie den 40. Platz über 10 km Freistil, den 17. Rang im 15 km Verfolgungsrennen und den 14. Platz mit der Staffel. Ihre ersten Weltcuppunkte holte sie bei der Tour de Ski 2010/11. Ihre besten Resultate bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2011 in Oslo waren der 20. Platz im 15 km Verfolgungsrennen und der siebte Rang im Teamsprint. Bei der Tour de Ski 2011/12 belegte sie den 35. Platz in der Gesamtwertung. Ihre besten Ergebnisse bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2013 im Val di Fiemme waren der 40. Platz im 15 km Skiathlon und der 14. Platz mit der Staffel. Die Tour de Ski 2013/14 beendete sie auf den 29. Rang. Ihre besten Ergebnisse bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi waren der 19. Rang im 15 km Skiathlon und der 11. Platz mit der Staffel. Im Sommer 2015 gewann sie beim Australia/New-Zealand-Cup 2015 vier Rennen und erreichte damit auch den ersten Platz in der Cup-Gesamtwertung.

Seit November 2016 startet Jezeršek unter australischer Flagge. Ihre besten Platzierungen bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti waren der 24. Platz im Skiathlon und der 15. Rang mit der Staffel. Im Sommer 2017 gewann sie wie zwei Jahre zuvor mit vier Siege die Gesamtwertung des Australia/New-Zealand-Cups. Dabei siegte sie im August 2017 beim Kangaroo Hoppet über 42 km Freistil. Im folgenden Jahr siegte sie erneut beim Kangaroo Hoppet. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang belegte sie den 39. Platz im Skiathlon, den 33. Rang über 10 km Freistil und den 12. Platz zusammen mit Jessica Yeaton im Teamsprint.

Teilnahmen an Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 Vancouver: 14. Platz Staffel, 17. Platz 15 km Verfolgung, 40. Platz 10 km Freistil
  • 2014 Sotschi: 11. Platz Staffel, 19. Platz 15 km Skiathlon, 31. Platz 30 km Freistil Massenstart, 41. Platz 10 km klassisch
  • 2018 Pyeongchang: 12. Platz Teamsprint Freistil, 33. Platz 10 km Freistil, 39. Platz 30 km Skiathlon

Nordische Skiweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009 Liberec: 43. Platz 30 km Freistil Massenstart, 48. Platz 15 km Verfolgung, 65. Platz Sprint Freistil
  • 2011 Oslo: 7. Platz Staffel, 20. Platz 15 km Verfolgung, 22. Platz 30 km Freistil Massenstart
  • 2013 Val di Fiemme: 14. Platz Staffel, 40. Platz 15 km Skiathlon, 44. Platz 10 km Freistil
  • 2017 Lahti: 15. Platz Staffel, 24. Platz 15 km Skiathlon, 35. Platz 30 km Freistil Massenstart, 46. Platz Sprint Freistil, 51. Platz 10 km klassisch

Platzierungen im Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10   1 3
Punkteränge 2 5 1 8 2 1 19 4 8
Starts 12 27 7 1 25 28 7 107 4 8
Stand: Saisonende 2017/18
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale

Weltcup-Gesamtplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Distanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2010/11 30 74. 26 53. 4 81.
2011/12 42 68. 41 48. 1 80.
2012/13 33 77. 33 54. - -
2013/14 40 75. 32 53. - -

Siege bei Continental-Cup-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin Serie
1. 11. Dezember 2010 ItalienItalien Alta Badia 10 km klassisch Alpencup
2. 12. Dezember 2010 ItalienItalien Alta Badia 10 km Freistil Mst. Alpencup
3. 11. März 2012 SlowenienSlowenien Rogla 15 km klassisch Mst. Alpencup
4. 30. März 2013 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Pale 5 km Freistil Balkan Cup
5. 31. März 2013 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Pale 5 km Freistil Balkan Cup
6. 3. August 2014 AustralienAustralien Perisher Valley 5 km Freistil Australia/New Zealand Cup
7. 25. Juli 2015 AustralienAustralien Perisher Valley Sprint Freistil Australia/New Zealand Cup
8. 26. Juli 2015 AustralienAustralien Perisher Valley 5 km klassisch Australia/New Zealand Cup
9. 16. August 2015 AustralienAustralien Falls Creek 10 km Freistil Australia/New Zealand Cup
10. 30. August 2015 NeuseelandNeuseeland Snow Farm 5 km Freistil Australia/New Zealand Cup
11. 22. Juli 2017 AustralienAustralien Perisher Valley Sprint Freistil Australia/New Zealand Cup
12. 19. August 2017 AustralienAustralien Falls Creek Sprint klassisch Australia/New Zealand Cup
13. 20. August 2017 AustralienAustralien Falls Creek 10 km Freistil Australia/New Zealand Cup
14. 26. August 2017 AustralienAustralien Falls Creek 42 km Freistil1 Australia/New Zealand Cup
15. 22. Juli 2018 AustralienAustralien Perisher Valley 10 km Freistil Australia/New Zealand Cup
16. 25. August 2018 AustralienAustralien Falls Creek 42 km Freistil1 Australia/New Zealand Cup

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]