Bastian Harper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bastian Harper 2012
Bastian Harper 2019

Bastian Harper (* 5. Januar 1973 in Hohenmölsen, Sachsen-Anhalt, als Sebastian Schmidt) ist ein deutscher Musiker, Songwriter und Sänger.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 platzierte sich Bastian Harper beim Act 2002 von VIVA und BMG in Köln auf Platz 3. (2800 Bands nahmen an dem Contest teil)[1] Daraufhin erschienen die Singles "Stranger in my Eyes" und "Horny Night", die 2020 nochmal neu in aktuellen Versionen veröffentlicht wurden.[2]

Harpers Musikrichtungen sind im Wesentlichen Pop, House und Dance. Seine Songs erscheinen auf internationalen Plattenfirmen wie Kontor Records, EMI Records, Sony Music und Tokabeatz.

Von 2005 bis 2020 erschienen zahlreiche Musikvideos, einige davon erreichten Chartpositionen in mehreren europäischen Ländern.[3]

Im April 2019 gelang Harper ein musikalisches Comeback. Die Neuauflage seines Clubhits I´m a Freak kam in die offiziellen Dancecharts von Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie einiger weiterer europäischer Länder.[4] Im Februar 2020 erreichte sein Song I like it die Top 10 der Dancecharts der Schweiz. Sein Titel Horny Night erreichte erstmals die offiziellen Dance50-[5] und House44-Charts von Deutschland und wurde daraufhin von den Radiosendern sunshine live[6] und Radio NRJ gespielt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009 – Aural Float[7]
  • 2010 – Letters from my Soul[8]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[9]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2019 I´m a Freak DE01
(23 Wo.)DE
AT07
(17 Wo.)AT
CH03
(19 Wo.)CH
Erstveröffentlichung 18.11.2011
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[9]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2020 I like it! DE42
(4 Wo.)DE
AT56
(2 Wo.)AT
CH08
(10 Wo.)CH
Erstveröffentlichung 07.02.2020
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[9]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2020 Horny Night DE45
(5 Wo.)DE
ATAT CHCH
Erstveröffentlichung 18.06.2020
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[9]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2020 Stranger in my Eyes DE49
(4 Wo.)DE
ATAT CHCH
Erstveröffentlichung 02.10.2020
  • 2009 – Horny Night
  • 2010 – Can you feel it
  • 2011 – I’m a Freak[10]
  • 2012 – Lettin go[11]
  • 2012 – Hands up![12]
  • 2013 – You drive me crazy![13]
  • 2019 – I’m a Freak[14]
  • 2020 – I like it![15]
  • 2020 – Horny Night[16]
  • 2020 – Stranger in my Eyes
  • 2020 – The Record is over!

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013 – Finest Club Hits Vol.5 (Doppel-CD Sony Music/Tokabeatz)[17]

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009 – Groovesplitters feat. Shena – Got to be real (Radio Edit & Clubmix)
  • 2009 – Trilogy Project feat. Angelstar – Last Night (Radio Edit & Clubmix)
  • 2009 – Steve Brookstein – I love you inside out (Radio Edit & Clubmix)
  • 2010 – Ela Wardi – Hold on tighter to Love (Bastian Harper Chicago Mix)
  • 2010 – Ela Wardi – Hold on tighter to Love (Bastian Harper Detroit Mix)
  • 2010 – Ela Wardi – If you could read my mind (Bastian Harper New York Edit)
  • 2011 – SM Trax – Got The Groove (Bastian Harper Saltwater Mix)
  • 2011 – Santiago Cortes – If you wanna dance (Bastian Harper & Daniél Pélé Clubmix)
  • 2011 – Santiago Cortes feat. Abigail Bailey – Stand by (Bastian Harper & Daniél Pélé Clubmix)
  • 2011 – Santiago Cortes – Headbanger (Bastian Harper & Daniél Pélé Clubmix)
  • 2011 – Jaques Raupé vs. Daniél Pélé – You gotta get up (Bastian Harper Beachclub Mix)
  • 2012 – Jaques Raupé – Froehlich (Bastian Harper Club Mix)
  • 2013 – Bastian Harper – You drive me Crazy (Remixes EP)

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bastian Harper – I’m a Freak (Deutsche DJ-Charts Platz 91)[18] (PDF; 120 kB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bastian Harper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.mediabiz.de/musik/news/bmg-viva-und-aok-laden-zum-acts-2002-finale/123556/4100?printScreen=1
  2. https://open.spotify.com/artist/6XHEkjwKk7QQo2IgU36mxv?si=Ie4N_s-uTMi63clRzQ1o_Q.
  3. https://www.youtube.com/user/SubmissionMusic.
  4. http://www.odc50.de/?GKTPL=NTitel&titelID=28220
  5. https://wdjc.de/dance/index.php?PHPSESSID=sergebcilob9i75t7k3j12htc3&LG=de&ID=1&CID=1&yyyy=2020&kw=31
  6. https://www.sunshine-live.de/programm/dance-50
  7. https://www.amazon.de/Aural-Float-Submission/dp/B002S5O1Z0/ref=sr_1_1?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1512249020&sr=1-1-mp3-albums-bar-strip-0&keywords=Submission+Aural+Float
  8. https://www.amazon.de/Letters-My-Soul-Submission/dp/B002P9KSXI/ref=sr_1_1?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1512249334&sr=1-1-mp3-albums-bar-strip-0&keywords=Submission+Letters+from+my+soul
  9. a b c d Chartquellen:
  10. https://www.amazon.de/Im-Freak-Bastian-Harper/dp/B00DMR519I/ref=sr_1_5?s=dmusic&ie=UTF8&qid=1512253341&sr=1-5-mp3-albums-bar-strip-0&keywords=Bastian+Harper
  11. https://www.tokabeatz.de/bastian-harper-feat-kevin-iszard-lettin-go-tb137.html
  12. https://www.tokabeatz.de/bastian-harper-vs-kevin-iszard-hands-up-tb169.html
  13. https://www.tokabeatz.de/bastian-harper-you-drive-me-crazy-tb234.html
  14. https://www.poolposition.com/archiv/?externID=28220
  15. https://www.poolposition.com/archiv/?externID=31323
  16. https://www.mix1.de/music/bastian-harper/horny-night/
  17. https://www.tokabeatz.de/finest-club-hits-vol-5.html.
  18. DDJC