Stereoact

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rico Einenkel (Ric), Sebastian Seidel (Rixx) 2016
Rico Einenkel (Ric), Sebastian Seidel (Rixx) 2016
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Tanzansage.
  DE 15 10.06.2016 (8 Wo.)
Singles[1][2]
Die immer lacht (feat. Kerstin Ott)
  DE 2 Diamant 01.01.2016 (62 Wo.)
  AT 2 12.02.2016 (46 Wo.)
  CH 17 28.02.2016 (45 Wo.)
Der Himmel reißt auf
  DE 94 03.06.2016 (1 Wo.)
Nummer eins (feat. Chris Cronauer)
  DE 40 16.12.2016 (7 Wo.)
  AT 29 23.12.2016 (5 Wo.)
  CH 89 15.01.2017 (2 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Stereoact ist ein deutsches Produzenten-Team aus dem Erzgebirge.

Die Mitglieder sind Rico Einenkel (Ric; * 15. Mai 1978 in Karl-Marx-Stadt) und Sebastian Seidel (Rixx, * 30. Dezember 1983 in Annaberg-Buchholz).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Duo gründete sich 2011 unter dem Namen Starpoppers, erste Singles und Remixe erschienen. Zu diesem Zeitpunkt vertrat das Duo insbesondere den Bereich des Dubstep und Electro-House. Ab 2014 firmierte das Duo als Ric & Rixx und etablierte sich unter diesem Pseudonym erstmals in der Deep-House-Szene. Im Februar 2014 entdeckte das Duo auf YouTube den Schlager Die immer lacht, den Kerstin Ott zehn Jahre zuvor als Hobbymusikerin aufgenommen hatte. Sie unterlegten die Aufnahme mit einem Deep-House-Beat und stellten diesen Remix im April 2014 ins Internet. Die neue Version erregte schnell Aufmerksamkeit. Im Dezember 2014 nahm das Plattenlabel Tokabeatz Ric & Rixx unter Vertrag, 2015 folgte dann das Hamburger Plattenlabel Kontor Records, nahm das Duo unter dem Namen Stereoact unter Vertrag und veröffentlichte den Remix im Dezember 2015 als Single. Der Song gewann immer mehr an Popularität, zuerst in Sachsen und Thüringen, erreichte Platz zwei der deutschen und österreichischen Singlecharts und war auch in den schweizerischen Charts gelistet. Die immer lacht war in den deutschen Jahrescharts der erfolgreichste deutschsprachige Titel des Jahres 2016. Das offizielle Musikvideo schaffte mehr als 100 Millionen Abrufe bei YouTube.

Im Juni 2016 erschien ihr Debütalbum Tanzansage, das wie die Single Die immer lacht Pop und Schlager mit Deep-House-Beats verknüpft. Es stieg auf Platz 15 der deutschen Albumcharts ein und hielt sich 8 Wochen. Im Dezember 2016 konnte das Duo seine neue Single Nummer eins in den deutschen und österreichischen Charts platzieren.

Zur Echoverleihung 2017 war Stereoact in den Kategorien Dance National, Hit des Jahres und Newcomer des Jahres National nominiert, zudem erhielt das Duo auch eine Nominierung für die Goldene Henne 2016. Sie erhielten auch den Preis zum Star des Jahres in der Kategorie Hit des Jahres, verliehen von dem Magazin Neue Post.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Tanzansage.
Stars for Free 2016 (Chemnitz Arena)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Keep On
  • 2012: Vorwarts
  • 2012: Electrosmoker
  • 2013: Keep On 2K13
  • 2013: Jazz Melody
  • 2014: Changes (featuring An-drea)
  • 2014: Knight Rider 2K14
  • 2014: Sommerregen (mit Toni)
  • 2015: Die immer lacht (featuring Kerstin Ott)
  • 2016: Der Himmel reißt auf
  • 2016: Rand der Welt (featuring Jakob Wiss)
  • 2016: Nummer eins (featuring Chris Cronauer)
  • 2017: Denkmal
  • 2017: Bis ans Ende dieser Welt (featuring Chris Cronauer)
  • 2017: So soll es bleiben (featuring Voyce)

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Vanessa MaiMein Herz schlägt Schlager (Stereoact Remix)
  • 2016: DJ AntoineLondon (Stereoact Remix)
  • 2016: Nicolas Halg – Something Good (Stereoact Remix)
  • 2016: Kriss Raize x David Celine – Turn Me On (Stereoact Remix)
  • 2016: Rico Bernasconi – Sie tanzt (Stereoact Remix)
  • 2017: Helene FischerNur mit dir (Stereoact Mix)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH
  2. Auszeichnungen: DE