Beaumont (Vienne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beaumont
Wappen von Beaumont
Beaumont (Frankreich)
Beaumont
Gemeinde Beaumont Saint-Cyr
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Châtellerault
Koordinaten 46° 44′ N, 0° 26′ OKoordinaten: 46° 44′ N, 0° 26′ O
Postleitzahl 86490
ehemaliger INSEE-Code 86019
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status commune déléguée

Beaumont war eine französische Gemeinde mit zuletzt 1.897 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehörte zum Arrondissement Châtellerault und zum Kanton Jaunay-Clan (bis 2015: Kanton Vouneuil-sur-Vienne). Beaumont ist ein Ortsteil der Gemeinde Beaumont Saint-Cyr. Die Einwohner werden Beaumontois genannt.

Durch Verordnung vom 16. Juni 2016 wurde die Gemeinde zum 1. Januar 2017 mit der Gemeinde Saint-Cyr (Vienne) zur Gemeinde Beaumont Saint-Cyr vereinigt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaumont liegt an dem Fluss Palu, einem Nebenfluss des Clain, der die südöstliche Gemeindegrenze bildet, etwa 18 Kilometer nordnordöstlich von Poitiers.

Umgeben wurde die Gemeinde Beaumont von den Nachbargemeinden Colombiers im Norden, Naintré im Nordosten, Vouneuil-sur-Vienne im Osten, Saint-Cyr im Süden und Südosten, Dissay im Süden sowie Marigny-Brizay im Westen.

Durch das ehemalige Gemeindegebiet führt die Autoroute A10.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.384 1.330 1.394 1.448 1.585 1.625 1.682 1.881
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche Notre-Dame aus dem 15. Jahrhundert, seit 1986 Monument historique
  • Grabkapelle La Madeleine, seit 2002 Monument historique
  • Schlossruine Rouhet mit Kapelle, seit 1931 Monument historique
  • Ruine des Turms von Beaumont
  • Schloss Beaudiment aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Le Puy-Chevrier aus dem 17. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaumont (Vienne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.legifrance.gouv.fr: Verordnung vom 16. Juni 2016 (französisch), abgerufen am 31. Januar 2017