Benoît Schwarz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Benoît Schwarz Curling
Geburtstag 19. August 1991 (27 Jahre)
Geburtsort Genf
Karriere
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Verein CC Genf
Spielposition Fourth
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Bronze0 2018 Pyeongchang
World Curling Federation Curling-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2014 Peking
0Bronze0 2017 Edmonton
World Curling Federation Curling-Europameisterschaften
0Gold0 2013 Stavanger
0Silber0 2015 Esbjerg
0Bronze0 2016 Renfrewshire
0Bronze0 2017 St. Gallen
Curling-JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2010 Flims
0Silber0 2011 Perth
letzte Änderung: 23. Februar 2018

Benoît Schwarz (* 19. August 1991 in Genf) ist ein Schweizer Curler. Er spielt auf der Position des Fourth im Team von Skip Peter de Cruz.

Schwarz begann seine internationale Karriere beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2009. Er spielte auf der Position des Lead im Schweizer Team von Roger Gulka und gewann die Goldmedaille. Die nächste Goldmedaille gewann er als Third im Team von Peter de Cruz bei der Juniorenweltmeisterschaft 2010. Im darauffolgenden Jahr konnte er erneut in das Finale einziehen, verlor aber gegen das schwedische Team um Oskar Eriksson. Bei seiner letzten Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft 2012 war er als Ersatzspieler im Team von Dominik Märki dabei; die Mannschaft wurde Fünfter.

Bei der Weltmeisterschaft konnte er nach zwei Starts 2012 und 2013 seine erste Medaille 2014 gewinnen. Er belegte mit dem Schweizer Team den dritten Platz. Diesen Erfolg konnte er bei der WM 2017 zusammen mit Peter de Cruz (Skip), Claudio Pätz (Third), Valentin Tanner (Lead) und Romano Meier (Ersatz) wiederholen.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 war er für die Schweiz als Ersatzspieler dabei. Die Mannschaft von Skip Sven Michel belegte den achten Platz.

Bei der Europameisterschaft 2013 gewann Schwarz im Team von Sven Michel die Goldmedaille durch einen Finalsieg gegen das norwegische Team von Thomas Ulsrud. Bei der Europameisterschaft 2015 gewann er im Team de Cruz die Silbermedaille; 2016 belegte er den dritten Platz. Das gleiche Ergebnis erreichte er bei der Europameisterschaft 2017.

Schwarz spielt mit dem Team de Cruz auf der World Curling Tour und konnte mehrere Wettbewerbe gewinnen.[1]

Er vertrat mit dem Team de Cruz die Schweiz bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang.[2] Nach der Round Robin standen die Schweizer zusammen mit den Team Großbritannien auf dem vierten Platz. Sie gewannen den Tie-Breaker gegen das britische Team um Kyle Smith, unterlagen dann aber im Halbfinale gegen Schweden mit Skip Niklas Edin. Im Spiel im Platz drei konnten sie das kanadische Team um Kevin Koe besiegen und die Bronzemedaille gewinnen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benoit Schwarz, worldcurl.com
  2. Curling macht den Auftakt bei den Olympiaselektionen. Swiss Olympic, 7. Dezember 2017, abgerufen am 1. Januar 2018.