Bernhard Britz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernhard Rudolf Britz (* 27. März 1906 in Skänninge; † 31. Mai 1935 in Floda) war ein schwedischer Radrennfahrer.

Zehnmal errang Bernhard Britz einen nationalen Radsport-Titel. Zweimal, 1930 und 1933, wurde er schwedischer Meister im Straßenrennen, achtmal im Einzelzeitfahren. 1933 gewann er zudem das wichtigste schwedische Straßenrennen Rund um Mälaren. 1932 startete Britz bei den Olympischen Spielen in Los Angeles und errang jeweils Bronze im Straßenrennen sowie im Mannschaftszeitfahren (mit Arne Berg und Sven Höglund).

1935 verunglückte Bernhard Britz tödlich bei einem Radrennen, als er mit einem Lastwagen zusammenstieß.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]